merken
Großenhain

Landratsamt Meißen verhängt Stallpflicht

Ein Vogelgrippe-Verdachtsfall hatte sich bestätigt - mit weitreichenden Folgen für Halter im Landkreis.

© Heike Heisig

Meißen/Schönfeld. Nachdem sich der Verdacht von Vogelgrippe in einem Geflügelbestand in Böhla bei Ortrand bestätigt hat, gelten nun strenge Vorkehrungen für Halter im Landkreis. Das hat das Landratsamt Meißen mitgeteilt.

Es seien "weitreichende tierseuchenrechtliche Schritte" eingeleitet worden. "Das im Bestand verbliebene Geflügel wurde getötet und unschädlich beseitigt. Ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet wurden eingerichtet." Das Sperrgebiet betrifft neben Böhla bei Ortrand die Gemeinden Naundorf bei Ortrand, Ponickau und Kraußnitz.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Über die zu beachtenden Einschränkungen für Geflügelhalter in diesen Gebieten informiert das Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt auf der Internetseite des Landratsamtes in der entsprechenden Allgemeinverfügung.

Weiterhin muss wegen der veränderten Risikolage die Stallpflicht für Geflügel auf den gesamten Landkreis ausgedehnt und verlängert werden. Auch hierzu sind Informationen auf der Internetseite des Landratsamtes zu finden. Diese Maßnahmen gelten vorerst für 30 Tage. (SZ)

Die Allgemeinverfügung ist unter www.kreis-meissen.de – Aktuelles – Bekanntmachungen zu finden.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain