merken
PLUS Großenhain

Mit Spraydosen ans Kinderkarussell

Die SZ brachte Eventtalent-Chef Torsten Pilz aus Riesa und Künstler Sebastian Bieler aus Großenhain zusammen. Jetzt wird ein Dampfkessel aufgehübscht.

Torsten Pilz mit dem historischen Kinderkarussell, dessen Mittelteil von Künstler Sebastian Bieler auf Vordermann gebracht wird.
Torsten Pilz mit dem historischen Kinderkarussell, dessen Mittelteil von Künstler Sebastian Bieler auf Vordermann gebracht wird. © Klaus-Dieter Brühl

Großenhain/Riesa. Es ist wie eine Reverenz ans Dampfzeitalter: ein Schmuckstück, geschaffen wie für Steampunk: das Kinderkarussell von Eventtalent-Geschäftsführer Torsten Pilz. Der Riesaer kaufte das historische Jahrmarktsgerät, das natürlich funktionsfähig ist, einst vom Kleinkindausstatter Babywalz. Das Mittelstück des sich drehenden Kindervergnügens ist eine Art Dampfkessel. "Es soll aussehen, als treibt dieser nostalgische Kessel das Karussell an", schmunzelt der Riesaer. "Magic Steam" hat er die Fahrattraktion getauft. Magischer Dampf.

Doch von diesem "Kessel" blätterte schon die Farbe ab. Torsten Pilz, der in Riesa auch Stadtrat ist, suchte jemanden, der das Teil aufhübschen kann. Über einen SZ-Beitrag stieß er auf Sebastian Bieler, der in Großenhain Stadtrat ist. Und von Beruf freischaffender Künstler, spezialisiert auf Graffiti. "Das hat mir gefallen, da habe ich Kontakt mit ihm aufgenommen", sagt Pilz. Und Bieler nahm den Auftrag an, den er gegenwärtig mit seiner Praktikantin Luisa Gawalski ausführt.

Anzeige
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis

STARKE MÖBEL UND KÜCHEN macht Platz für neue Wohn-Kollektionen. Sparen Sie jetzt bis zu 58% beim Kauf Ihres Lieblingsstücks in TOP Qualität.

Luisa Gawalski und Sebastian Bieler arbeiten am dem Mittelstück des Karussells.
Luisa Gawalski und Sebastian Bieler arbeiten am dem Mittelstück des Karussells. © Kathrin Krüger

Weiterführende Artikel

"Gefeiert wurde schon in den Höhlen"

"Gefeiert wurde schon in den Höhlen"

Das Corona-Jahr hat auch Torsten Pilz' Unternehmen hart getroffen. Trotzdem bleibt er zuversichtlich - und kann der Krise auch gute Seiten abgewinnen.

Eisbahn-Macher hofft auf die Winterferien

Eisbahn-Macher hofft auf die Winterferien

Die neue Corona-Verordnung machte auch Torsten Pilz' Plänen einen Strich durch die Rechnung. Der Riesaer setzt nun auf den Februar.

Bella Gröba legt vor

Bella Gröba legt vor

Es ist ein kleiner Neuanfang. Das Familienfest fand 2019 aufgrund des „Tages der Sachsen“ nicht statt. Nun gab es die 4. Auflage unter erschwerten Bedingungen.

Die beiden auseinander genommenen Hälften des "Kessels" wurden zuerst im Freien abgespachtelt, mit grauer Farbe grundiert und dann nach historischem Vorbild farblich gestaltet. "Vorher wurden die Teile aus GFK noch sandgestrahlt", weiß Sebastian Bieler. In olivgrün und sandfarben erstrahlt der Karussell-Mittelteil nun wieder frisch und ansehnlich. Er wird jetzt von Torsten Pilz nach Riesa zurückgeholt und wieder eingebaut. Denn bald soll sich das Kinderkarussell, das für Privat- oder Firmenfeiern gebucht werden kann, erneut bundesweit zur Freude der Jüngsten drehen.

Mehr zum Thema Großenhain