Großenhain
Merken

Nabu-Feststation am letzten Maiwochenende

Nach zwei Jahren Zwangspause findet das Zeltlager diesmal in der Röderaue statt. Auch Teilnehmer aus dem Raum Dresden und Leipzig werden erwartet.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Das war eine frühere Feldstation.
Das war eine frühere Feldstation. © Manfred Müller

Gröditz. Der Nabu-Regionalverband Großenhainer Pflege lädt vom 27. bis 29. Mai zur traditionellen Feldstation ein. Das Zeltlager, von dem aus drei Tage lang Exkursionen in die Röderaue starten, wird diesmal im ehemaligen Freibad in Gröditz an der B 169 am Ortsausgang in Richtung Tiefenau aufgebaut, die Einfahrt ist gleich links nach der Geißlitz.

Das Feldlager für Naturinteressierte wird schon seit 1964 organisiert und findet in diesem Jahr zum 56. Mal statt. Neben Teilnehmern aus der Region Großenhain und Riesa kommen meist auch Gäste aus dem Raum Dresden und Leipzig sowie aus Südbrandenburg. Bedingt durch die Lockdown-Einschränkungen während der Coronapandemie musste die Veranstaltung in den vergangenen zwei Jahren abgesagt werden.

Anzeige Holz Rentsch
Für Profihandwerker und private Holzwürmer
Für Profihandwerker und private Holzwürmer

Bei Holz Rentsch in Dresden-Reick finden Sie eine riesige Auswahl an Holz und Holzprodukten - auch im Online-Shop.

Am Freitag reisen die Teilnehmer ab 16 Uhr an und bauen auf, um 18 Uhr folgt eine Abendexkursion. Fachlich anerkannte Gebietskenner führen die einzelnen Gruppen in die verschiedenen Exkursionsgebiete der Röderaue bei Tiefenau, Pulsen und Koselitz. Am Sonnabend finden am Vormittag und Nachmittag Exkursionen in verschiedenen Gruben und abends ein Nachtfang von Insekten statt. Am Sonntag gibt es nach dem Frühstück noch eine Abschlussexkursion und eine Auswertung der erfassten Daten. (SZ/mm)

Mehr zum Thema Großenhain