merken
PLUS Großenhain

Neue Platten bringen mehr Zeit im Freien

Der Förderverein des Großenhainer Gymnasiums organisierte zwei neue Tischtennisplatten. Seitdem ist mehr Abwechslung auf den Schulhöfen.

Die Schüler Niclas (l.) und Armin aus der 11. Klasse des Werner von Siemens Gymnasiums Großenhain spielen in der Pause auf einer neuen Tischtennisplatte an der Hohen Straße.
Die Schüler Niclas (l.) und Armin aus der 11. Klasse des Werner von Siemens Gymnasiums Großenhain spielen in der Pause auf einer neuen Tischtennisplatte an der Hohen Straße. © Norbert Millauer

Großenhain. Niclas und Armin aus der elften Klasse schwingen eine flotte Kelle. Auf dem Schulhof der Gymnasiums-Außenstelle an der Hohen Straße liefern sie sich ein Match im Tischtennis. Dann spielen alle im Kreis um die neue Platte. Die trägt das Logo des Fördervereins vom Siemens-Gymnasium. Eine reichliche Woche bringt sie den Schülern der oberen Klassen nun schon Abwechslung im Pausenalltag.

Aber auch am Haus eins, dem Hauptgebäude in der Franz-Schubert-Allee, steht nun eine solche Tischtennisplatte. Silke Menzer, Vereinsvorsitzende des Fördervereins, und Marén Schober sind zufrieden. "Wir waren auch im Corona-Jahr nicht untätig", sagen die beiden Frauen stolz. Mit Hilfe von Hausmeister Opitz konnten die lang ersehnten Tischtennisplatten aufgestellt werden. Nun werden sie von den Schülern schon sehr gut angenommen.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Dass die neuen Sportgeräte erst jetzt im Advent den Schülern Freude bringen, war nicht unbedingt geplant. Schon länger ist der Förderverein an mehr Attraktivität für die beiden Außengelände dran. Bei einer Ideenkonferenz des Vereins war der Vorschlag zum Tischtennisspielen gekommen. Die Schüler selber hatten sich das gewünscht. Der diesjährige Abiturjahrgang, der kein großes Abschlussfest machen konnte, gab noch Geld dazu. Nun sind auch zwei neue Rund- und drei Einzelbänke für den Schulhof am Haupthaus durch die Stadt bereits bestellt und werden hoffentlich ebenfalls bald ihren Platz finden.

Mehr Bewegung, mehr Leistung

Sportlehrerin Petra Richter begrüßt die neuen Geräte auf den Freiflächen. Nach dem Motto: Tischtennis geht immer. "Das macht die Zeit der Pausen und der Freistunden attraktiver, vom ersten Tag an haben Schüler die neuen Platten gleich in Beschlag genommen", weiß Petra Richter. Gerade jetzt, wo die Jugendlichen auch im Unterricht mit Maske sitzen müssen, ist viel Bewegung an frischer Luft ein sinnvoller und wirksamer Ausgleich.

Schläger und Bälle bringen sich die Jugendlichen von zu Hause mit und schließen sie in der Schule in ihren Spinden ein. Aber auch die Einrichtung hätten Schläger da, vermutet Petra Richter. Tischtennis sei ein Sport, bei dem alle mitspielen können. Ein Basketballkorb, der sich früher hier auf dem Schulhof an der Hohen Straße befand, ist nicht mehr vorhanden.

Weiterführende Artikel

Förderverein will Pausenhof aufwerten

Förderverein will Pausenhof aufwerten

Am Großenhainer Siemens-Gymnasium soll der Hof an der Hauptstelle umgestaltet werden. Auch der Schulträger ist gefragt.

Der Gymnasiums-Förderverein möchte, dass auch weiterhin in die Schulhöfe investiert wird und unterstützt das finanziell. "2022/23 beim neuen städtischen Haushalt werden wir weitere Anträge stellen", sagt Silke Menzer. Wenn es darum geht, dass die Schulen ein leistungsförderndes Freigelände erhalten, ist durchaus noch Luft nach oben.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain