merken
Großenhain

Spielmannszug bläst den Jubiläumsmarsch

Die Ortrander Spielleute blicken auf eine 35-jährige Vereinsgeschichte zurück. Derzeit wird nur in Kleingruppen online geübt.

Die Spielleute zu Gast bei den Ebersbacher Schützen.
Die Spielleute zu Gast bei den Ebersbacher Schützen. © Spielmannszug Ortrand

Ortrand. Der Spielmannszug e.V. begeht in diesem Jahr sein 35-jähriges Vereinsjubiläum. Das heißt 35 Jahre Gemeinschaft mit vielen Erlebnissen, gemeinsamem Musizieren und zahlreichen Auftritten in nah und fern.

Die Spielleute können voller Stolz auf ihre Tradition zurückblicken. Blättert man in der Stadtchronik, kann man nachlesen, dass es bereits im 19. Jahrhundert einen Spielmannszug in Ortrand gegeben hat. Mal gehörten die Musiker zum Turnverein, mal zum Schützenverein oder zum Feuerwehrverein. Nach jahrzehntelanger Unterbrechung beschlossen 1986 einige Unternehmer, in Vorbereitung der 750-Jahrfeier der Pulsnitzstadt den Spielmannszug wiederzubeleben.

Anzeige
Wissen schlägt Krise
Wissen schlägt Krise

Unternehmen in Krisenzeiten erfolgreich managen, Risiken erkennen, notfalls klug umstrukturieren und sanieren: Kurse der Ellipsis GmbH zeigen, wie.

So fanden sich am 14. Februar 1986 ein Dutzend ehemalige Musiker zusammen, gründeten einen neuen Verein und übten fortan fleißig mit den alten Noten und Instrumenten. Musiker der umliegenden Orte aus Ruhland, Hirschfeld und Tettau unterstützten, so dass nur zwei Jahre später die Ortrander Musiker tatsächlich den Festumzug zur 750-Jahrfeier der Stadt als Spielmannszug anführten und tausende Zuschauer begeisterten.

„In den vergangenen Monaten haben wir in vielen alten Aufzeichnungen und Fotos gestöbert. Die Beitragsabrechnung der BSG Stahl Ortrand von Juni 1986 führte 25 Spielleute auf. Zehn Jahre später zählte unser Verein schon 67 Musiker“, berichtet Maik Bethke, der als kleiner Steppke neugierig das Musizieren auf der Querflöte erlernte und später als Stabführer und zeitweise auch als Vereinschef den Musikzug anführte.

Trotz der schwierigen Nachwendezeiten hieß es immer wieder antreten, fleißig üben und marschieren. Durch eine erfolgreich Nachwuchsarbeit und ein reges Vereinsleben konnten ein vielseitiges Repertoire einstudiert und zahlreiche Orchesterreisen im In- und Ausland durchgeführt werden. „Wir haben schon eine Menge gesehen. Zudem erhielten wir viele Ehrungen und Preise“, blickt Maik Bethke zurück.

Heute zählt der Verein 42 Mitglieder, zumeist Kinder und Jugendliche. Er wird von Isabell Medger geleitet und steht unter der Stabführung von Maik Bethke. Alle Musiker freuen sich sehr darauf, bald wieder ihr Können einem breiten Publikum zu präsentieren. Bis dahin werden neue Methoden für die Übungsstunden ausprobiert, wie zum Beispiel über eine Videoplattform. „Nach einigen technischen Optimierungen funktioniert das wunderbar“, so Dennis Fröbel, der als Übungsleiter die Online-Übungsstunden koordiniert. „Wir üben in kleinen Gruppen, so dass wir auf jeden Einzelnen individuell eingehen können." Den Kindern mache das richtig Spaß. "Wir hoffen, dass wir damit den Kindern ein wenig Normalität bieten können!“

Weiterführende Artikel

Spielmannszug sucht Nachwuchs

Spielmannszug sucht Nachwuchs

Junge Leute können das Spiel auf den Instrumenten Trommel, Flöte, Schlagwerk oder Lyra erlernen. Das Radeberger Ensemble gehört zu den besten in Sachsen.

Spielmannszug wird 95 Jahre

Spielmannszug wird 95 Jahre

Die Vereinsgeschichte ist gespickt mit Titeln, Pokalen und Medaillen. Am letzten Augustwochenende mit einem bunten Programm gefeiert.

Isabell Medger: „Mit solchen Angeboten wollen wir gerade die Kleinen bei der Stange halten. Die Kinder freuen sich schon auf ein Wiedersehen mit ihren Freunden und auf die ‚echten‘ Übungsstunden.“ (SZ)

Kontakt: Maik Bethke [email protected]; Tel. 0173 64 90 976

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Derzeit wird in Kleingruppen online geprobt.
Derzeit wird in Kleingruppen online geprobt. © Spielmannszug Ortrand
Der Ortrander Spielmannszug auf der Straße.
Der Ortrander Spielmannszug auf der Straße. © Spielmannszug Ortrand

Mehr zum Thema Großenhain