merken
Großenhain

Ortrander Weihnachtsmarkt fällt aus

Die Stadt hat den Adventszauber am vierten Advent abgesagt. Auch Konzerte können wegen Corona nicht stattfinden.

Das Ortrander Rathaus mit Weihnachtsbaum.
Das Ortrander Rathaus mit Weihnachtsbaum. © Stadtverwaltung Ortrand

Ortrand. Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf die persönliche Freizeitgestaltung und die Möglichkeiten öffentlicher Veranstaltungen. "Leider ist trotz der eingeleiteten Maßnahmen zur Kontaktreduzierung durch die Bundes- und Landesregierung keine Verbesserung der Infektionslage eingetreten", heißt es aus dem Ortrander Rathaus. "Auch im Landkreis Oberspreewald-Lausitz steigen die Zahlen weiter an."

Mehrere geplante kulturelle Veranstaltungen sind nun bereits ausgefallen. Die Konzerte mit der Dresdner Bläserphilharmonie in der St.- Barbara-Kirche und die Aufführung der Neuen Bühne Senftenberg „Mein Jahr ohne Udo Jürgens“ im "KulturGüterSchuppen" sollen nun im kommenden Jahr stattfinden.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Besonders schmerzlich sind die Absagen in der Vorweihnachtszeit. So muss die Seniorenweihnachtsfeier der Stadt Ortrand ebenso ausfallen wie das Weihnachtskonzert in der St.- Barbara-Kirche mit Orchester und Chor der Kreismusikschule OSL. Auch der traditionelle Ortrander Adventszauber am vierten Adventswochenende kann nicht durchgeführt werden, teilt die Stadtverwaltung mit.

Weiterführende Artikel

Kein Weihnachtsmarkt, keine Eisbahn

Kein Weihnachtsmarkt, keine Eisbahn

Bis zuletzt wurde gehofft - nun muss auch Riesa die Reißleine ziehen. Die Stadt sucht nach Alternativen.

Adventsstimmung auch ohne Weihnachtsmarkt

Adventsstimmung auch ohne Weihnachtsmarkt

In den Städten und Dörfern leuchten die Weihnachtsbäume. Mehr ist in und um Niesky in Corona-Zeiten nicht erlaubt.

„Ich bedauere den notwendigen Schritt sehr. Er ist aber entsprechend den Festlegungen von Bund und Ländern notwendig. Insbesondere die angespannte Situation in unserem Landkreis machen diese Festlegung unumgänglich“, so Bürgermeister Niko Gebel. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain