merken
PLUS Großenhain

Mordkomplott aus Habgier: Prozessauftakt in Dresden

Am Mittwoch hat am Landgericht die Verhandlung gegen zwei Frauen und zwei Männer begonnen, die für den Tod eines Großenhainers verantwortlich sein sollen.

Unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit begann der Prozess gegen zwei Frauen und Männer, die für den Tod eines Großenhainers verantwortlich sein sollen.
Unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit begann der Prozess gegen zwei Frauen und Männer, die für den Tod eines Großenhainers verantwortlich sein sollen. © SZ

Dresden/Großenhain. Nach fast einem Jahr ist es so weit. Begleitet von großem öffentlichen Interesse hat der Prozess gegen zwei Frauen und zwei Männer begonnen, die im Juni 2020 einen 38-jährigen Großenhainer mit erschreckender Kaltblütigkeit umgebracht haben sollen. Angesetzt sind nach jetzigem Stand 19 Verhandlungstermine bis Ende Juli.

Den zwei Männern im Alter von 29 und 52 Jahren sowie einer 32-jährigen Frau – die getrennt lebende Ehefrau des Opfers – werden versuchter Mord und gemeinschaftlicher Mord zur Last gelegt. Darüber hinaus muss sich eine 51-jährige Frau unter anderem wegen Beihilfe zum versuchten Mord verantworten.

Anzeige
Public Viewing im Bürgergarten
Public Viewing im Bürgergarten

Bestes Fußballwetter, eisgekühlte Getränke und Stimmung pur - der Bürgergarten Döbeln lädt alle Fußballfans am 19. Juni zum Public Viewing ein.

Während sich die anderen drei Beschuldigten zeigten, bemühte sich die zum Zeitpunkt der Tat bereits getrennt lebende Ehefrau des Opfers (li.) darum, ihr Gesicht zu verbergen.
Während sich die anderen drei Beschuldigten zeigten, bemühte sich die zum Zeitpunkt der Tat bereits getrennt lebende Ehefrau des Opfers (li.) darum, ihr Gesicht zu verbergen. © SZ

Den Beschuldigten wird vorgeworfen, den Großenhainer Familienvater im Juni vergangenen Jahres in ihre Gewalt gebracht zu haben, mit dem erklärten Ziel ihn schwer zu verletzten und später zu töten. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Beschuldigten auch aus Habgier handelten, um die Sterbegeldversicherung des Mannes zu kassieren.

Mehr lokale Nachrichten gibt's hier – aus Großenhain, Riesa, Meißen, Radebeul.

Mehr zum Thema Großenhain