Großenhain
Merken

Rettungshubschrauber an Cottbuser Bahnstrecke

Eine 71-jährige Radfahrerin musste in Großenhain am Montagnachmittag am Bahnübergang behandelt werden. Offenbar war sie selbst schuld am Unfall.

Von Kathrin Krüger
 1 Min.
Teilen
Folgen
Ein Rettungshubschrauber landete gerade auf der Großenhainer Hillerwiese. Er soll eine verletzte Frau ins Riesaer Krankenhaus bringen.
Ein Rettungshubschrauber landete gerade auf der Großenhainer Hillerwiese. Er soll eine verletzte Frau ins Riesaer Krankenhaus bringen. © Matthias Fischer

Großenhain. Die Landung eines Rettungshubschraubers der DRF-Luftrettung sorgte am Montagnachmittag gegen 14 Uhr für Aufsehen und einige Schaulustige. Nach Polizeiangaben war eine 71-jährige Radfahrerin am Cottbuser Bahnhof gegen das Andreaskreuz der geschlossenen Schranke gefahren. Einer Polizeisprecherin zufolge war sie alkoholisiert.

Anzeige TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Die Frau wurde in einem Rettungswagen erstversorgt und sollte dann mit dem Hubschrauber ins Riesaer Krankenhaus geflogen werden. Offenbar hatte sie sich Verletzungen am Kopf zugezogen. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Mehr zum Thema Großenhain