merken
Großenhain

Röder: Flächeneigentümer sind gefragt

Die Landestalsperrenverwaltung erstellt derzeit Entwicklungskonzepte für Große und Kleine Röder. Es werden mehr Flächen benötigt. Das hat Konsequenzen.

Die Große Röder bei Großraschütz.
Die Große Röder bei Großraschütz. © Foto: Polizei

Großenhain/Ebersbach/Radeburg/Röderaue. Für die Kleine und Große Röder im Landkreis Meißen werden zurzeit Gewässerentwicklungskonzepte erstellt. Sie sollen zeigen, wie die Flüsse in naher Zukunft unter Wahrung von Hochwasserschutzbelangen die gesetzlichen Umweltziele erreichen können. Außerdem sollen die Konzepte eine fachliche Grundlage für die nachhaltige Gewässerunterhaltung schaffen.

Weiterführende Artikel

Herzrasen in Großschweidnitz

Herzrasen in Großschweidnitz

Nach der Flut in Westdeutschland: Was bringt der teure Hochwasserschutz hier vor Ort? Großschweidnitz weiß das inzwischen - dank eines heftigen Unwetters.

Hochwasser-Schutz findet neben dem Gewässer statt

Hochwasser-Schutz findet neben dem Gewässer statt

Vor elf Jahren traf ein Hochwasser den Südkreis. Zuletzt gab wieder Überschwemmungen. Umwelt-Experten erklären, dass man weiter denken muss.

Bin ich bei Hochwasser gefährdet?

Bin ich bei Hochwasser gefährdet?

Interaktive Karten und viertelstündliche Pegelmeldungen sind für jeden einsehbar.

Meißen: Hochwasserhilfe wird vergütet

Meißen: Hochwasserhilfe wird vergütet

Der Lohnsteuerhilfeverein Oberes Elbtal – Meißen weist darauf hin, dass Spenden etwa für die Flutgebiete im Westen Deutschlands steuerlich absetzbar sind.

Schon jetzt ist abzusehen, dass für eine naturnahe Entwicklung der Kleinen und Großen Röder mehr Flächen direkt am Gewässer benötigt werden. Für die betroffenen Flächen könnte eine Umnutzung erforderlich werden. Besitzer von Grundstücken entlang der Kleinen und Großen Röder in den Gemeinden Radeburg, Ebersbach, Großenhain, Röderaue, Wülknitz und Gröditz können sich an die Landestalsperrenverwaltung Sachsen wenden. Beratungen zu Umnutzungen oder einem möglichen Verkauf der Flächen sind ebenfalls möglich. (SZ/krü)

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Ansprechpartner: Landestalsperrenverwaltung Sachsen, Betrieb Oberes Elbtal, Andreas Zink, Tel. 0351 40288442, Email: [email protected]

Mehr zum Thema Großenhain