SZ + Großenhain
Merken

Unklare Zukunft der Büchertauschbörse in der Gemeinde Thiendorf

Vor zweieinhalb Jahren stellten drei Kleinnaundorferinnen einen Leseschrank in die Bushaltestelle. Er soll erhalten bleiben.

Von Manfred Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Anke Schütt (l.) und Anke Hofmann sortieren im Buswartehäuschen gegenüber dem Kleinnaundorfer Gasthof neue Bücher ein.
Anke Schütt (l.) und Anke Hofmann sortieren im Buswartehäuschen gegenüber dem Kleinnaundorfer Gasthof neue Bücher ein. © Manfred Müller

Thiendorf. Wie zu DDR-Zeiten oft geschehen, wurde das Buswartehäuschen gegenüber dem Gasthof Kleinnaundorf auf Privatland errichtet. Deshalb ist nicht ganz klar, ob es Bestand haben oder ob über kurz oder lang an anderer Stelle ein Ersatzneubau errichtet wird. Aber das Gebäude dient inzwischen nicht mehr nur als Schutzhütte vor Wind und Regen. Im Sommer 2020 hatten die Kleinnaundorferinnen Anke Schütt, Anke Hofmann und Daniela Schurig mit der Zustimmung der Gemeinde einen Stahlschrank im Haltestellenbau aufgestellt und mit gebrauchten Büchern bestückt. Busreisende und Passanten konnten sich hier Lesestoff mitnehmen – unter der Maßgabe, dass sie auch wieder etwas hineinstellen. Die ländliche Lese-Tauschbörse wurde und wird gut angenommen – auch weil die Frauen regelmäßig für Nachschub sorgen, Ladenhüter aussortieren und generell Ordnung im Bücherschrank halten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!