merken
PLUS Großenhain

Spielezimmer für zwei Grundschulen

Die Einrichtungen in Ponickau und Lampertswalde überzeugten mit ihren Ideen bei der Initiative "Spielen macht Schule".

Neben der Grundschule in Ponickau wird auch die Einrichtung in Lampertswalde (Foto) mit einem Spielezimmer bedacht.
Neben der Grundschule in Ponickau wird auch die Einrichtung in Lampertswalde (Foto) mit einem Spielezimmer bedacht. © Kristin Richter

Ponickau/Lampertswalde. Gute Nachricht für die Grundschulen von Ponickau und Lampertswalde. Beide Einrichtungen werden noch in diesem Jahr mit einem Spielezimmer ausgestattet. Sie hatten sich bei der Initiative "Spielen macht Schule" beworben und konnten sich neben 27 weiteren Grundschulen mit ihrem originellen und durchdachten Konzept bei der Jury durchsetzen.

Ziel der Initiative ist es, das klassische Spielen an Schulen zu fördern. Sachsens Kultusminister Christian Piwarz gratulierte den Siegern: "Spielen und Lernen sind keine Gegensätze. Sie sind eng miteinander verbunden. Mit klassischem Spielzeug und Spielen wie UNO, Activity oder Schach werden alle Sinne angeregt. Die Schüler werden selbst aktiv und prägen sich so den Lernstoff besser ein. Die ausgezeichneten Schulen haben das hervorragend in ihren Schulalltag integriert", sagt er. Der Minister weist darauf hin, dass Lernen durch Spielen nicht nur auf Grundschulen zu beschränken sei, sondern das dieses Konzept auch in weiterführenden Schulen und der Erwachsenenbildung hilfreich sein könne. "Im Zeitalter von Tablet, Smartphone und Fernsehen sollte das gemeinsame Spielen in der Schule und Familie wieder mehr in den Fokus gerückt werden", wünscht sich Piwarz. (rt)

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!


Mehr zum Thema Großenhain