SZ + Großenhain
Merken

Storchenküken Fritz bekommt Besuch

Die Kinder der Zabeltitzer Kita schauten sich die Beringung eines Jungstorchs aus dem Görziger Horst an. Dahinter verbirgt sich eine dramatische Geschichte.

Von Manfred Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Nach der Beringung dürfen die Zabeltitzer Kita-Kinder dem kleinen Storch vom Görziger Horst sacht über die Federn streicheln.
Nach der Beringung dürfen die Zabeltitzer Kita-Kinder dem kleinen Storch vom Görziger Horst sacht über die Federn streicheln. © Manfred Müller

Görzig. Fasziniert verfolgen 37 Kinderaugenpaare, wie Storchenexperte Peter Reuße den Ring am Bein eines Storchenjungen festzwackt. Die drei Kita-Gruppen sind aus dem benachbarten Zabeltitz nach Görzig gekommen, um dem Naturschützer bei der Arbeit zuzusehen und natürlich auch, um dem kleinen Adebar einmal sanft übers Gefieder zu streicheln. Ihre Einrichtung trägt auch noch den passenden Namen für einen solchen Ausflug: „Storchennest“. Der Görziger Horst befindet sich auf dem Grundstück von Familie Marth, die in den 1990er Jahren auf ihrem Grundstück extra einen Mast dafür errichtet hat. „Storchenvater“ Matthias Marth dokumentiert seitdem akribisch, was zwischen Februar und September dort oben passiert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!