merken
PLUS Großenhain

Telekom bringt Internet nach Tauscha

In den Tauschaer Ortsteilen von Thiendorf baut das Telekommunikations-Unternehmen das Breitbandnetz aus.

Die Kirche von Tauscha.
Die Kirche von Tauscha. © Brühl/Archiv

Thiendorf. Insgesamt 3,4 Millionen Euro stehen für die Verlegung von Glasfaserkabeln in den Thiendorfer Ortsteilen Tauscha, Dobra, Kleinnaundorf und Würschnitz bereit. Die Hälfte davon kommt vom Bund, 1,3 Millionen vom Freistaat. Die Gemeinde muss einen Eigenanteil von 343.000 Euro stemmen. Der Ausbau des Breitbandnetzes wird von der Telekom übernommen.

Der Kommunikationsriese war bei einer europaweiten Ausschreibung als einziger Anbieter übriggeblieben. Zunächst hatte noch die Sachsenenergie (früher Enso) Interesse bekundet, sprang dann aber wieder ab. Die Telekom hat einen Realisierungszeitraum von 48 Monaten angegeben. Die lange Ausbauzeit wird damit begründet, dass Anbieter im ländlichen Raum über weite Strecken Kabel in die Erde bringen müssen – im Falle von Thiendorf etwa 16 Kilometer.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Weiterführende Artikel

Breitband für den Rest von Thiendorf

Breitband für den Rest von Thiendorf

Der Bund fördert den Ausbau für schnelles Internet im ehemaligen Gemeindegebiet Tauscha.

Außerdem gilt es, mit jedem Grundstückseigentümer über den Anschluss zu verhandeln. Das sind in den vier Ortsteilen 550 Parteien. Thiendorfs Gemeinderäte und viele Bürger in den anzuschließenden Ortsteilen hätten sich eine schnellere Realisierung gewünscht, mussten aber die Vorgaben der Telekom letztlich akzeptieren.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain