merken
PLUS Großenhain

Tourbus der Chorjugend startet in Großenhain

Am Donnerstagvormittag wird an der Blumenuhr zum Sachsenauftakt gesungen. Rund 100 Kinder werden dabei sein - und hochrangige Landesvertreter.

Am Kirchplatz in Großenhain, vor der Blumenuhr, macht am Donnerstagvormittag der Singebus der Chorjugend Station. Der Kirchplatz wird dafür für den normalen Verkehr gesperrt.
Am Kirchplatz in Großenhain, vor der Blumenuhr, macht am Donnerstagvormittag der Singebus der Chorjugend Station. Der Kirchplatz wird dafür für den normalen Verkehr gesperrt. © Kristin Richter

Großenhain. Am Donnerstagvormittag ist ein Teil des Kirchplatzes vor der Blumenuhr für den normalen Verkehr gesperrt. Denn ein großes Singe-Event nimmt hier seinen Anfang. Es ist der Sachsen-Start des Singebusses vom Programm Kinderchorland. Seit Juni ist dieser Singebus in der Bundesrepublik unterwegs. Sein Ziel: "In jedem Ort ein Kinderchor".

Großenhain hat dieses Ziel dank Stefan Jänke schon längst erfüllt. Rund 100 Kinder aus dem Netzwerk Kinderchöre, für das Jänke Intendant ist, werden am Donnerstag auf der Bühne des Bus-Trucks auftreten. Mit dabei sind die Chorklassen der ersten Grundschule, junge Sänger vom christlichen Kindergarten St. Katharina sowie zwei Klassen der Oberschule Ebersbach. Etwa eine Dreiviertelstunde werden sie singen - auch gemeinsam mit dem Publikum.

Anzeige
Banksy erobert Dresden
Banksy erobert Dresden

Die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers.

Der sächsische Abschnitt der Tour führt von Großenhain über Riesa, Mildenau, Leisnig und Rochlitz nach Leipzig und wird von der Sächsischen Chorjugend begleitet. "Wir haben uns für einen Markttag entschieden, an dem üblicherweise die Stadt voller Leben ist", sagt Stefan Jänke. Unter Einhaltung der Hygienevorschriften werde mitten in der Innenstadt Kinderchor-Arbeit in den Mittelpunkt gerückt und gefeiert. Denn die Chöre wollen zeigen: Sie sind noch da. Und Singen macht Spaß. Unterstützt durch Tontechnik, wird der Gesang an diesem Donnerstagvormittag die City bereichern. Auch Oberbürgermeister Sven Mißbach wird am Tourbus erwartet.

Der Singebus, der in allen Bundesländern Station macht, soll die Arbeit bestehender Chöre unterstützen, aber auch zur Neugründung von Chören anregen. Er bietet neben Vernetzung, Fortbildung auch die Möglichkeit, Öffentlichkeit für eine der wichtigsten menschlichen Lebensäußerungen zu schaffen: das Singen. Die Großenhainer und Ebersbacher Chöre wollen an diesem Tag Beispiele für lebendige Chorarbeit geben.

Stefan Jänke hat als sich als Vertreter der Großenhainer Basisinitiative bei der Deutschen Chorjugend stark dafür gemacht, dass der sächsische Abschnitt des Tourplans in Großenhain beginnt. "Die Vertreterin vom Kinderchorland hat unseren Jugendchor schon in Heilbronn erlebt", erzählt der bekannte Großenhainer Chorleiter. Ihm ist es auch gelungen, einen Abteilungsleiter aus dem sächsischen Kultusministerium, den Vizepräsidenten des Deutschen Chorverbandes Andreas Hauffe und Torsten Tannenberg, den Geschäftsführer des Sächsischen Musikrates, für Donnerstag nach Großenhain einzuladen. "Es soll ein großes Vernetzungstreffen werden, das eigentlich schon im Vorjahr stattfinden sollte", sagt Stefan Jänke. Die Corona-Maßnahmen haben aber auch da dazwischengefunkt.

Weiterführende Artikel

Sänger machen Großenhain zu Sachsens Chor-Hauptstadt

Sänger machen Großenhain zu Sachsens Chor-Hauptstadt

Viele Zuhörer finden sich beim Tour Start des Deutschen Singbusses am Kirchplatz ein. Die erste Grundschule verkündet eine erfreuliche Neuigkeit.

Chormusik und Flohmarkt in Gröba

Chormusik und Flohmarkt in Gröba

Zur Veranstaltung im Schlosspark werden dieses Mal auch Gäste aus Großenhain erwartet.

Neuer Kinderchor am Görlitzer Fischmarkt

Neuer Kinderchor am Görlitzer Fischmarkt

Das Theater hat Geld für den musikalischen Nachwuchs gespendet. Jetzt lädt die Musikschule jeden Dienstag Kinder zum Singen ein.

Männerchor sagt Festkonzert endgültig ab

Männerchor sagt Festkonzert endgültig ab

Am 23. Oktober wollte der Männerchor im Kulturschloss mit ungarischen Gästen sein Jubiläum feiern. Doch mehrere Gründe sprechen dagegen.

In Riesa macht der Singebus am Freitag in der Trinitatisschule Station. Dort gibt es einen Auftritt des Schulchores anlässlich eines Tages der offenen Tür, der aber wegen der Corona-Beschränkungen nur für Eltern gedacht ist.

Donnerstag, 30. September, ab 10 Uhr, Kirchplatz an der Blumenuhr

Mehr zum Thema Großenhain