merken
Großenhain

Verrückte Schlipse eröffnen die Kulturnacht

Theater, Musik und mehr wird am 18. September an neun Großenhainer Spielstätten geboten. Los geht's um 18 Uhr in der Marienkirche.

Die Crazy ties Bigband bei ihrem Auftritt zum Großenhainer Kultursommer auf der Festwiese. Am 18. September eröffnet sie die diesjährige Kulturnacht.
Die Crazy ties Bigband bei ihrem Auftritt zum Großenhainer Kultursommer auf der Festwiese. Am 18. September eröffnet sie die diesjährige Kulturnacht. © Kathrin Krüger

Großenhain. Sie waren schon beim Kultursommer auf der Festwiese ein Publikumsmagnet, und werden sicher auch die diesjährige sechste Kulturnacht am 18. September würdig eröffnen: die Crazy ties Bigband mit Frontfrau Heike Hoch. Mit ihren Blues-Brothers-Hüten und -Sonnenbrillen, einem fetzigen Bigband-Sound und neuen Titeln will die einstmals aus der Musikschule des Landkreises hervorgegangene Combo die Großenhainer und ihre Gäste begeistern. Crazy ties heißt auf deutsch verrückte Schlipse. Die bunten Krawatten sind das Markenzeichen der Band.

Weiterführende Artikel

Kein Coronastress bei Großenhainer Kulturnacht

Kein Coronastress bei Großenhainer Kulturnacht

Ein durchdachtes Hygiene-Gesamtkonzept sorgte dafür, dass die Veranstaltungen an neun Spielorten reibungslos über die Bühne gingen.

Kulturnacht mit Corona-Note

Kulturnacht mit Corona-Note

Das Großenhainer Kulturereignis am Sonnabend kommt nicht ohne 3G aus. SZ sprach darüber mit Uwe Naumann, Chef des ausrichtenden SkZ Alberttreff.

Crazy ties verabschieden sich nach Südafrika

Crazy ties verabschieden sich nach Südafrika

Die Riesa-Großenhainer Bigband spielt am 3. Oktober in der Kirche. Dann geht es in den Ferien zum dritten Mal auf Reisen.

Jetzt ist das Programm der Kulturnacht auf Flyern erschienen, die überall in der Stadt verteilt wurden. An neun bekannten Spielstätten ist von 18 bis 23 Uhr im stündlichen Wechsel ein abwechslungsreiches Kulturerlebnis möglich. Die Palette reicht von Lokalmatadorin Andrea Kreisz, die mit einem Hans-Georg-Stengel-Programm im Museum am Kirchplatz auftritt, bis zum Kabarett "Die Kaktusblüte" mit "Schwamm drüber - wisch weg" in der Filmgalerie am Frauenmarkt. Das Kino nimmt erstmalig an der Kulturnacht teil. Bekannte weitere Spielstätten sind das Kulturschloss, die Orangerie, das Hexenstübchen, die Bücherei, die Seniorenbegegnungsstätte und der Alberttreff. An einigen Spielorten gibt es nur begrenzte Platzkapazität.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Eintritt: acht Euro, Kinder: vier Euro. Karten ausschließlich an der Abendkasse. Gesamtes Programm unter www.skz-alberttreff.de. Es gilt die 3-G-Coronaregel.

Mehr zum Thema Großenhain