Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Meißen
Merken

Von der Fahrbahn abgekommen und schwer verletzt – Zeugen gesucht

Am Dienstagmorgen ist ein Autofahrer (34) in Lommatzsch von der S 85 abgekommen und schwer verletzt worden.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Archiv/Marko Förster (Symbolbild)

Lommatzsch. Der Mann war mit einem Toyota Picnic in Richtung Mehltheuer unterwegs. Dabei geriet er aus unbekannter Ursache zunächst auf die Gegenfahrbahn und kam danach nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto stieß gegen einen Baum, wobei der 34-Jährige schwer verletzt wurde. Die Höhe des Sachschadens blieb bislang unbeziffert.
Bisherigen Ermittlungen zufolge könnte ein Autofahrer im Gegenverkehr den 34-Jährigen zum Ausweichen gezwungen haben. (SZ)

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem möglicherweise am Unfall beteiligten Autofahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 0351 483 22 33 entgegen.

Frau angefahren und geflohen – Zeugenaufruf

Meißen. Am 4. Februar gegen 14.30 hat ein unbekannter Transporterfahrer eine Frau (34) auf der Fabrikstraße angefahren und ist danach davongefahren. Die Frau schob ihr Fahrrad auf dem Fußweg in Richtung Großenhainer Straße. In einer Grundstückszufahrt stand ein Kleintransporter, den sie passierte. In diesem Moment fuhr der Transporter rückwärts auf die Straße und erfasste die Frau. Diese erlitt leichte Verletzungen. Ihr Fahrrad wurde beschädigt. Der Transporterfahrer fuhr ohne anzuhalten in Richtung Rosa-Luxemburg-Straße/Großenhainer Straße davon. (SZ)

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall und insbesondere dem Transporter sowie dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Versuchter Einbruch in Container

Wülknitz. Unbekannte haben am Wochenende versucht in einen Baucontainer an der B 169 im OT Lichtensee einzubrechen. Die Täter begaben sich auf das Gelände der Baustelle und entfernten gewaltsam zwei Vorhängeschlösser. Die eigentliche Verriegelung des Containers konnten sie nicht überwinden. Der Gesamtschaden wurde mit etwa 160 Euro angegeben. (SZ)

Unfälle am Kreisverkehr

Zeithain. An einem Kreisverkehr auf der B 169/An der Borntelle haben sich am Montagmorgen zwei Unfälle ereignet. Zunächst wurde ein Mercedes Sprinter beschädigt. Der Fahrer (64) des Transporters war in Richtung Zeithain unterwegs. Aus unbekannter Ursache fuhr er geradeaus über die Verkehrsinsel. Dabei wurden der Sprinter samt Anhänger sowie der Kreisverkehr beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Noch während der Unfallaufnahme stießen ein Nissan Qashqai (Fahrerin 59) und ein Mercedes B-Klasse (Fahrerin 55) im Kreisverkehr zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (SZ)

Balkon in Brand geraten

Riesa. In der Nacht zu Dienstag ist ein Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Heinrich-Heine-Straße in Brand geraten. Das Feuer brach aus bislang unbekannter Ursache aus und beschädigte das Mobiliar, die Brüstung sowie die Verglasung der Balkontür. Ein Übergreifen auf den Wohnraum konnte verhindert werden. Der Sachschaden wurde mit rund 5.500 Euro angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (SZ)

Rechte Parolen auf Gebäude gesprüht

Strehla. Mehrere Graffiti haben Unbekannte in den vergangenen Tagen an einem Gebäude am Schlossplatz hinterlassen. Die Täter sprühten mit schwarzer Farbe rechte Parolen auf einer Länge von etwa 50 Metern und einer Höhe von rund 2,50 Meter. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Der Staatsschutz der Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung. (SZ)

Tasche aus Auto gestohlen

Coswig. Eine Sporttasche haben Unbekannte in der Nacht zu Montag an der Salzstraße aus einem VW Lupo gestohlen. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und entwendeten die im Wagen abgestellte Tasche mit Bekleidung und einer Brille im Gesamtwert von etwa 300 Euro. Zudem stahlen sie einen Schlüsselbund. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 150 Euro. (SZ)