SZ + Großenhain
Merken

Warum wird in Strauch ein Brunnen verfüllt?

Die Stadt Großenhain ließ diese Wasserquelle jetzt zuschütten. Der Ortschaftsrat wurde dazu nicht gehört und ist nun sauer.

Von Kathrin Krüger
 2 Min.
Teilen
Folgen
Diesen Brunnen in Strauch, der früher zum Gut gehörte, ließ die Stadt zumauern. Der Ortschaftsrat versteht das nicht.
Diesen Brunnen in Strauch, der früher zum Gut gehörte, ließ die Stadt zumauern. Der Ortschaftsrat versteht das nicht. © privat

Strauch. Stadtrat Jens Haupt (AfD) versteht die Stadtverwaltung Großenhain nicht. "Alle schreien nach Wasser, aber hier wird ein Brunnen zugemauert", empört sich der Straucher. Das hätte der Bauhof im Auftrag des Rathauses gemacht. Doch der Ortschaftsrat sei nicht einbezogen worden. "Es ist der letzte Gemeindebrunnen in Strauch, der gehörte früher zum Gut des Barons", sagt Jens Haupt. Unter Denkmalschutz steht er zwar nicht. Doch er führt noch etwas Wasser und hätte als solcher erhalten werden müssen, ist sich Jens Haupt sicher. Der Stadtrat informierte deshalb die Untere Wasserbehörde und den Denkmalschutz im Landkreis.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!