merken
PLUS Großenhain

Was passiert auf Hillerweise und Auenstraße?

Hier werden große Sträucher entfernt, dort wird der Boden befestigt. Doch nur an der Hillerwiese ist die Stadt verantwortlich, an der Auenstraße Aldi.

An der Auenstraße wird der Ausweichverkauf für den Aldi-Markt während des Umbaus an der Dresdner Straße vorbereitet.
An der Auenstraße wird der Ausweichverkauf für den Aldi-Markt während des Umbaus an der Dresdner Straße vorbereitet. © Kristin Richter

Großenhain. Auf der Hillerwiese am Berliner Bahnhof werden derzeit durch den Bauhof schöne große Sträucher entfernt. Begründet wird das damit, dass man die städtische Wiese anders gestalten und mehr Freiflächen schaffen will. Hier hat immerhin im Vorjahr der Großenhainer Kultursommer stattgefunden, und vielleicht gibt es weitere Ideen für dieses Jahr. Doch nicht allen Großenhainern gefällt das. Eine SZ-Leserin, die nicht namentlich genannt werden will, findet das Verschwendung.

Auch an der Außenstraße sind seit der Vorwoche Einschnitte ins städtische Grün zu beobachten. Doch die Befestigung des Platzes geschieht nicht im Auftrag des Rathauses. "Hier laufen die Vorbereitungen für den Ausweichstandort des Aldi-Marktes", sagt Stadtsprecherin Diana Schulze. Bekanntlich will der Supermarkt an der Dresdner Straße demnächst neu bauen und braucht eine Alternative für den zwischenzeitlichen Verkauf.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Geplant war der Neubau noch im ersten Quartal dieses Jahres. Ein Verkaufszelt soll voraussichtlich ab 7. April in Betrieb gehen, der Umbau beginnt dann im Mai, heißt es aktuell bei Aldi. Fertigstellung und Eröffnung sind für das vierte Quartal geplant. Aldi kündigte eine Erweiterung der Verkaufsfläche von derzeit 800 auf dann reichlich 1.200 Quadratmeter an. Im Zuge der Modernisierung des gesamten Aldi-Nord-Filialnetzes soll der Neubau nach dem neuen Filialkonzept "ANIKo" gestaltet werden. Das steht für "Aldi Nord Instore Konzept".

Weiterführende Artikel

Aldi-Zelt wächst an der Auenstraße empor

Aldi-Zelt wächst an der Auenstraße empor

Der Galabau und Bauservice Meißen stellt das Interimsgebäude für den Markt auf. Während an der Dresdner Straße bald neu gebaut wird, wird hier verkauft.

Aldi plant den Neubau

Aldi plant den Neubau

In Großenhain könnte im nächsten Jahr der neue Einkaufsmarkt entstehen. Der Discounter kündigt dabei ein verändertes Filialkonzept an.

"Der Fokus unserer neuen Märkte liegt vor allem auf einer hellen und freundlichen Einkaufsatmosphäre mit mehr Platz und breiteren Gängen sowie einem vergrößerten Angebot an frischem Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Backwaren für unsere Kundinnen und Kunden", erklärt Aldi-Sprecher Axel vom Schemm. Rund 1.600 Produkte aus 18 Warengruppen würden im Durchschnitt in einem Aldi-Markt geführt. Zur Höhe der Investition gibt es keine Angaben. Für die Mitarbeiter der Großenhainer Filiale soll es während des Neubaus eine Übergangsphase geben: Sie sollen in umliegenden Märkten weiter beschäftigt werden.

Erst im August 2018 war der Aldi-Markt in Großenhain aufwendig umgestaltet worden. Damals wurden unter anderem sämtliche Regale und Kühleinrichtungen ausgetauscht, die Bereiche neu aufgebaut. Die Anordnung sei übersichtlich und vor allem auch platzsparend, hieß es seinerzeit.


Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain