merken
PLUS Großenhain

Wasserschaden im dicken Turm

Auch im kleinen Schönfelder Schloss gab es wegen des Starkregens Schäden. Das wurde rasch erkannt. Der neue Ausstellungsraum blieb damit geschützt.

Im dicken Turm des Schlosses Schönfeld soll oberhalb des Herrenzimmers ein neuer Ausstellungsraum entstehen. Doch dort drang jetzt Regenwasser ein.
Im dicken Turm des Schlosses Schönfeld soll oberhalb des Herrenzimmers ein neuer Ausstellungsraum entstehen. Doch dort drang jetzt Regenwasser ein. © Brühl

Schönfeld. Im dicken Turm oberhalb des Herrenzimmers soll das Herren-Schlafzimmer zum neuen Ausstellungsraum umgebaut werden. Umso erschreckter war Gemeindearbeiter Jens Hoyer, als er nach einem Starkregen Wasserschäden in eben jenem Raum entdeckte. 

Wie Bürgermeister Weigel jetzt im Gemeinderat berichtete, war das Regenwasser durch gerissene Kanthölzer der darüberliegenden Turmlaterne in den Raum gelangt. Nach kurzer Rücksprache mit dem Denkmalamt wurde sofort der einheimische Dachdeckerbetrieb Krause beauftragt, eine Verblechung des schadhaften Bereiches vorzunehmen. "Damit beugen wir auch künftigen Schäden vor", so der Bürgermeister. Die Kommune als Schlossbesitzerin hat dafür einen Fördermittelantrag gestellt. 

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Auch in das noch unsanierte kleine Schloss regnete es herein. Hier möchte die Kommune ebenfalls Fördermittel für eine Dachreparatur erhalten. Auch Mäzenin Ingeborg Chrystant-Piltz will sich an den Kosten beteiligen, sagte Hans-Joachim Weigel der SZ.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain