merken
Großenhain

Weihnachtsmarkt vorm Zabeltitzer Palais

Das Hubertusfest ist abgesagt, doch das Hoffest zum Denkmalstag am 13. September findet statt. Und nicht nur das.

Das Zabeltitzer Hubertusfest - hier die Parforcehornbläser - findet nicht statt, aber das Hoffest am Bauernmuseum und die Palaisweihnacht.
Das Zabeltitzer Hubertusfest - hier die Parforcehornbläser - findet nicht statt, aber das Hoffest am Bauernmuseum und die Palaisweihnacht. © Klaus-Dieter Brühl

Zabeltitz. Das traditionelle Hubertusfest am Barockpalais muss in diesem Jahr wegen der Corona-Gefahr ausfallen. Zu der Veranstaltung kommen in der Regel tausende Besucher aus der Region, die besonders am Nachmittag dicht gedrängt durch Schloss und Park flanieren. Bei dieser Event-Größenordnung ist das Abstandsgebot kaum einzuhalten. 

Stattfinden soll hingegen am Tag des offenen Denkmals (13. September) ein kleines Hoffest im Bauernmuseum. „Natürlich nur mit Hygienekonzept“, sagt Lutz Pfennig von der Zabeltitz-Information. Auch entsprechende Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt im Barockpalais liefen bereits. 

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Großenhains Ordungsamts-Chef Matthias Schmieder bat im Zabeltitzer Ortschaftsrat um Verständnis für die Absage des Hubertusfestes. Das Risiko sei einfach zu groß. „Einen zweiten Lockdown, und sei er auch nur regional begrenzt“, sagt Schmieder, „würden viele Großenhainer Geschäfte nicht überstehen.“ Die Stadt habe aus den gleichen Gründen schon auf die Ausrichtung des Bauernmarktes verzichtet. (mm)

Weitere Nachrichten aus Großenhain und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain