merken
Großenhain

Wieder Straßensperrung in Thiendorf

Bis 9. April, also auch über Ostern, wird die Ortslage für den Verkehr voll gesperrt. Der Regenwasser-Kanalbau am Gasthaus Tanner geht weiter.

Bereits ab Oktober 2020 wurde am Gasthof Tanner in Thiendorf am neuen Regenwasserkanal gearbeitet.
Bereits ab Oktober 2020 wurde am Gasthof Tanner in Thiendorf am neuen Regenwasserkanal gearbeitet. © Kristin Richter

Thiendorf. Ab dem 9. März, also Dienstag nächster Woche, werden die Bauarbeiten für den Ersatzneubau des Regenwasserkanals am Gasthof Tanner fortgeführt. Das Vorhaben war im Oktober 2020 gestartet. Die Bundesstraße wird hierzu bis voraussichtlich 9. April, nach Ostern, in der Ortslage voll gesperrt, teilt das Landesamt für Straßenbau mit.

Anzeige
Allzeit gut beraten
Allzeit gut beraten

Kompetente Unterstützung zu Gesundheit und den passenden Produkten findet man in Riesa in der Domos-Apotheke in der Elbgalerie sowie in der Galeria-Apotheke.

Eine großräumige Umleitung wird folgendermaßen ausgewiesen: Aus Richtung Königsbrück (B 98) kommend in Richtung Großenhain ab der Kreuzung B 98/S 100 in Glauschnitz über Tauscha nach Radeburg, von da weiter auf der S 91 über Kalkreuth in Richtung Folbern/Großenhain auf die B 98. Die Gegenrichtung wird ab der Kreuzung B 98/S 91 analog über Radeburg und weiter über die S 100 in Richtung Königsbrück geführt.

Weiterführende Artikel

Bundesstraße 98 in Thiendorf voll gesperrt

Bundesstraße 98 in Thiendorf voll gesperrt

Ab Donnerstag geht die Erneuerung des Regenwasserkanals in die nächste Runde. Das zieht weitläufige Umleitungen nach sich.

Thiendorf drängt
auf Entwässerung

Thiendorf drängt auf Entwässerung

Vorm Gasthof Tanner soll nach langem Rechtsstreit in diesem Jahr endlich ein größeres Abflussrohr verlegt werden.

Aufgrund der Vollsperrung in der Ortslage ist die Anschlussstelle Thiendorf im Zuge der A 13 in Richtung Königsbrück nicht nutzbar. Der Zielverkehr in Richtung Königsbrück wird bereits an der Abfahrt Radeburg entsprechend abgeführt bzw. ab der Abfahrt Thiendorf umgeleitet wie beschrieben. Der Anliegerverkehr sowie die Zufahrt für Fahrzeuge der Ver- und Entsorgungsfirmen, Rettungs- und Sonderfahrzeuge wird weitestgehend sichergestellt. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 280.000 Euro und werden zu weiten Teilen aus dem Bundeshaushalt finanziert. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain