merken
PLUS Großenhain

Winterdienst hat schnell reagiert

Als es am Wochenende auch in Großenhain schneite, waren die Fahrzeuge rasch zur Stelle. Probleme gab es bislang nicht, so die Stadt.

Die Fahrzeuge des Winterdienstes waren am Wochenende zur Stelle und sind auf den erneuten Schneefall eingestellt.
Die Fahrzeuge des Winterdienstes waren am Wochenende zur Stelle und sind auf den erneuten Schneefall eingestellt. © Brühl/Archiv

Großenhain. Der Winter ist zurück und hatte sich schon am Sonntag mit voller Pracht über die Großenhainer Pflege entfaltet. Was Kinder und Wintersportler freut, ist immer gleich der Auftrag für die Bauhofleute und private Hausmeisterdienste: Sie müssen raus zum Schneeschieben. "Das erste Winterwochenende in Großenhain hat der städtische Winterdienst reibungslos gemeistert", bilanziert Stadtsprecherin Diana Schulze. Besondere Vorkommnisse hätte es nicht gegeben.

Seit Sonntagfrüh um fünf Uhr wurden alle neun Großenhainer Winterdienst-Touren befahren. Zehn Mitarbeiter waren dabei im Einsatz, so die Sprecherin. Zunächst wurden die Schneepflüge angebaut und die Strecken jeweils zweimal gemäß Winterdienstplan hintereinander abgefahren. Dabei wurde geschoben und gestreut. Am Abend gab es nochmal eine Kontrollfahrt. Von Vorteil war, dass an diesem ersten Wintertag durch den Sonntag und sowieso durch Corona wenig Verkehr auf den Straßen herrschte.

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!

Auch bereits zwischen den Feiertagen hatte der Stadtbauhof laut Diana Schulze Kontrollfahrten durchgeführt. "Hierbei ging es vor allem um die Prüfung und Beseitigung überfrorener Straßenabschnitte." Am 14. Oktober waren im Rahmen des alljährlichen Tages der Winterdienstbereitschaft alle Fahrzeuge und die Spezialtechnik des Bauhofes auf deren Einsatzbereitschaft geprüft und für einsatzbereit erklärt worden. Planmäßig begann der Dienst damit schon am 31. Oktober und wird bis voraussichtlich 31. März dauern - immer in Abhängigkeit von der tatsächlichen Wetterlage. Ende November wurden laut Stadtverwaltung auch die Schneezäune gestellt.

Für den Landkreis ist die Straßenmeisterei für den Winterdienst zuständig. Von dort heißt es: "Die Straßenmeistereien sind derzeit von 3.30 Uhr bis 22 Uhr im Einsatz. Wenn es die Wetterlage erfordert selbstverständlich auch außerhalb dieser Zeiten. Am Samstag waren die Mitarbeiter wegen der Reifglätte im Einsatz, seit Sonntag war es der Schnee, der den Einsatz erforderlich machte. Schneeverwehungen gab es noch nicht."

Weiterführende Artikel

Der Winter kann kommen!

Der Winter kann kommen!

Die ersten Schneefangzäune stehen seit gestern. Straßenmeisterei und Bauhof Hoyerswerda kann nichts überraschen.

Der Winter kann kommen

Der Winter kann kommen

Auch wenn hoffentlich noch einige schöne Herbsttage kommen: im Nieskyer Bauhof geht es schon jetzt um Schnee und Eis.

Neben dem Stadtbauhof ist für Großenhain wie im letzten Jahr in den Ortsteilen Krauschütz, Skäßchen, Skaup, Stroga, Uebigau und Nasseböhla die Firma ST GrünBau GmbH Leipzig tätig. Auch die städtischen Anliegerpflichten in diesen Ortsteilen werden durch diese Firma wahrgenommen. Bürgerhinweise zum Winterdienst nimmt in der Stadtverwaltung, Geschäftsbereich Bau, Herr Forberger, unter Telefon 03522 304266 entgegen.

Der Winterdienstplan ist unter www.grossenhain.de einsehbar.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain