merken
PLUS Großenhain

Zabeltitzer sind Jury bei Kinderkunstpreis

Drei Grundschüler haben die Ehre, Beiträge eines Sachsenwettbewerbes zu beurteilen. Bald werden die Sieger verkündet. Beteiligt ist auch eine Förderschule.

Ralph Torsten Lincke und die Jurymitglieder Emilia, Jolien und Lena (von links) bewerten Beiträge für den sächsischen Kinderkunstpreis.
Ralph Torsten Lincke und die Jurymitglieder Emilia, Jolien und Lena (von links) bewerten Beiträge für den sächsischen Kinderkunstpreis. © Kristin Richter

Zabeltitz/Großenhain. Lena Grohmann, Emilia Hilmes und Jolien Kalinke haben eine wichtige Aufgabe. Die Zabeltitzer Grundschülerinnen entscheiden über Preise, die Sieben- bis Zwölfjährige aus ganz Sachsen gewinnen: beim siebenten Wettbewerb um den Kinderkunstpreis. Der wird von der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen (LKJ Sachsen) e. V. und dem sächsischen Kultusministerium in vier Kategorien vergeben.

Lena, Emilia und Jolien wurden von Ralph Torsten Lincke, genannt RTL, in die Jury geholt. Die drei Mädchen nahmen seit mehreren Jahren am Projekt "Wie das damals war" im Zabeltitzer Bauernmuseum teil. "Dabei ging es um das Kennenlernen und Erstellen von Filmen zu verschiedenen Stationen des Museums. Ihr dort erlangtes Wissen und ihre Erfahrungen können die drei Expertinnen nun als Jurymitglieder anwenden", sagt Projektleiter RTL. Lena, Emilia und Jolien bilden eine der beiden Jurys im Bereich Film und Medien für den Kunstpreis.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

In der Kategorie Bildende Kunst hat sich die Klasse drei der Förderschule L vom Großenhainer Remonteplatz beworben. "Unser Klassenzimmer wurde renoviert und wir wollten gemeinsam eine Wanddekoration anfertigen", so Lehrerin Uta Obenaus. "Mit vier ausrangierten Bilderrahmen hatten wir die Idee, die vier Jahreszeiten zu gestalten und diese als Geburtstagskalender zu nutzen." Es wurde eine tolle Gruppenarbeit, und alle 15 Schüler hatten eine wichtige Aufgabe. Die Holzbilderrahmen wurden abgeschliffen und mit neuer Farbe gestrichen, die weißen Blätter in geometrische Flächen eingeteilt und mit typischen Farben der Jahreszeit in Kleingruppen gestaltet. Aufmerksam geworden war die Lehrerin auf den sächsischen Wettbewerb übrigens in der SZ!

Am Sonnabend werden also nun die Sieger des Kinderkunstpreises - coronabedingt - in einem ersten Livestream bekanntgegeben. Ab 11 bis circa 12.30 Uhr kann man der Preisverleihung beiwohnen, informiert Sandra Böttcher, Bildungsreferentin bei der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen e. V. in Leipzig. Seit 2008 schreibt die LKJ den Wettbewerb um den Kinderkunstpreis aus, seit 2010 gemeinsam mit dem Ministerium. Zum Thema „Die Welt ist unser Zuhause“ gingen 281 Beiträge ein, darunter eben auch zahlreiche Gruppenbeiträge. "So dass sich mehr als 650 Kinder von sieben bis zwölf Jahren aus allen Landesteilen Sachsens beteiligt haben", sagt Böttcher. In Leipzig freut man sich riesig über die große Resonanz in dieser Pandemiezeit, die für alle eine Ausnahmesituation darstellt.

Weiterführende Artikel

Förderschule endlich brandschutzsicher

Förderschule endlich brandschutzsicher

Die Schule in Ehrenberg hatte brandschutztechnisch Nachholbedarf. Mehrmals wurde der angemahnt. Jetzt laufen nur noch Restarbeiten.

Sieben Kinderjurys vergeben derzeit insgesamt mehr als 20 Preise in vier Kategorien. Allein drei Jurys haben sich ausschließlich mit den eingesandten Bildern und Objekten beschäftigt. Ab 13. März sind alle Werke in einer Web-Galerie zu sehen.

Link zum Livestream am Sonnabend ab 11 Uhr:

https://lkj-sachsen.de/wettbewerbe/kinderkunstpreis/aktuelles-zum-wettbewerb

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.


Die Geburtstagskinder ...
Die Geburtstagskinder ... © privat
... aus der Förderschule L ...
... aus der Förderschule L ... © privat
... am Remonteplatz ...
... am Remonteplatz ... © privat
... in Großenhain.
... in Großenhain. © privat

Mehr zum Thema Großenhain