Merken
Großenhain

Zündende Ideen gefragt

In einer Online-Befragung sucht der Verein Elbe-Röder-Dreieck neue Projekte und Vorschläge für die Region zwischen Großenhain und Riesa.

 1 Min.
Der Verein Elbe-Röder-Dreieck kümmert sich um die ländliche Entwicklung zwischen Großenhain und Riesa.
Der Verein Elbe-Röder-Dreieck kümmert sich um die ländliche Entwicklung zwischen Großenhain und Riesa. © Eric Weser

Region. Im Elbe-Röder-Dreieck zwischen Großenhain und Riesa konnten seit 2015 über das EU-Förderprogramm Leader knapp neun Mio. Euro Fördergelder an Private und Kommunen vergeben und damit viele tolle Projekte gefördert werden. Bis Ende Juni stellt sich die Region nun wieder der Aufgabe, gemeinsam mit der Steg Stadtentwicklung GmbH die neue Entwicklungsstrategie für die Region von 2023 bis 2027 zu erarbeiten, die die Grundlage zur Weiterführung der Förderung für die nächsten Jahre sein wird.

Anzeige
"Van Gogh – The Immersive Experience". Ab 28. Januar in Dresden
"Van Gogh – The Immersive Experience". Ab 28. Januar in Dresden

Meisterhafte Kunst trifft auf modernste Technik - Erleben Sie das Ausstellungs-Spektakel und tauchen Sie in die Welt und Werke Van Goghs ein.

Weiterführende Artikel

Neues Geld für Elbe-Röder-Dreieck

Neues Geld für Elbe-Röder-Dreieck

Der Freistaat unterstützt die Arbeit des Regionalmanagements für die nächsten zwei Jahre.

Dafür sind die Einwohner in der Region zwischen Großenhain und Riesa gefragt! Vom 10. bis 30. Januar können interessierte Einwohner des Elbe-Röder-Dreiecks in einer Online-Umfrage anonym teilnehmen und sich einbringen. Weitere Infos unter https://elbe-roeder.de/les-2023-2027. (SZ/krü)

Wer noch nicht online unterwegs ist, kann den Fragebogen auch gern beim Regionalmanagement Elbe-Röder-Dreieck unter Tel.: 035265 51270 anfordern.

Mehr zum Thema Großenhain