merken
Großenhain

Zuschuss für bessere Infrastruktur

Kommunen und Vereine können Förderung für Kleinprojekte vom Dresdner Heidebogen erhalten. Mindestens 1.000 Euro sind drin.

Susanne Dannenberg ist in Königsbrück beim Regionalmanagement Dresdner Heidebogen Ansprechpartnerin.
Susanne Dannenberg ist in Königsbrück beim Regionalmanagement Dresdner Heidebogen Ansprechpartnerin. © Matthias Schumann

Region. Der Dresdner Heidebogen e. V. ruft zur Einreichung von Kleinprojekten auf, die über das Regionalbudget 2021 gefördert werden können. Es stehen 200.000 Euro zur Verfügung. Zulässige Antragsteller sind die Kommunen und Vereine der Förder-Region Dresdner Heidebogen. Dieser Aufruf gilt für Anträge von Kleinprojekten, deren förderfähige Gesamtausgaben 12.500 Euro brutto nicht übersteigen. Der Fördersatz beträgt 80 Prozent der Gesamtausgaben, der Zuschuss zu den Kleinprojekten mindestens 1.000 Euro.

Weiterführende Artikel

50.000 Euro für Kleinprojekte-Förderung

50.000 Euro für Kleinprojekte-Förderung

Vereine und Kirchgemeinden im Elbe-Röder-Dreieck können Unterstützung fürs Ehrenamt beantragen.

Der Aufruf richtet sich an Kleinprojekte, die der Verbesserung der Agrarstruktur zugeordnet werden können. Das betrifft die Dorfentwicklung, Erhaltung, Gestaltung und Entwicklung ländlich geprägter Orte zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung. Oder dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen einschließlich ländlicher Straßen und Wege sowie touristischer Einrichtungen. Zudem gibt es Geld für lokale Basisdienstleistungen der Grundversorgung. Gefördert werden nur Kleinprojekte, die noch nicht begonnen wurden. (SZ/krü)

Anzeige
Allzeit gut beraten
Allzeit gut beraten

Kompetente Unterstützung zu Gesundheit und den passenden Produkten findet man in Riesa in der Domos-Apotheke in der Elbgalerie sowie in der Galeria-Apotheke.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain