merken
PLUS Großenhain

Neuer Augenarzt für Großenhain in Sicht

Die Nachfolge von Dr. Ute-Evelin Guhr scheint geklärt. Die KV Sachsen hat die Zulassung bestätigt. Praxisöffnung ist möglicherweise am 4. Januar.

Ein Schild an der Praxistür auf der Katharinengasse informiert über die offenbar erfolgreiche Suche nach einem neuen Augenarzt.
Ein Schild an der Praxistür auf der Katharinengasse informiert über die offenbar erfolgreiche Suche nach einem neuen Augenarzt. © Foto: Thomas Riemer

Großenhain. In der Röderstadt gibt es Hoffnung, dass ein neuer Augenarzt sesshaft wird. "Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Zulassungsausschuss Ärzte Dresden eine Zulassung für einen Augenarzt in Großenhain erteilt hat", so Katharina Bachmann-Lux, Pressesprecherin der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KVS), auf Anfrage der SZ. Zu welchem Zeitpunkt die Praxis eröffnet, sei derzeit noch nicht bekannt, "da unseren Vertragsärzten ein gewisser zeitlicher Rahmen zur Verfügung steht, um ihre Praxistätigkeit aufzunehmen", so Bachmann-Lux.

Weiterführende Artikel

Ärztemangel wird aufgeholt

Ärztemangel wird aufgeholt

Dreimal Daumen runter gab es in der Umfrage bei der Bewertung der medizinischen Versorgung. Besserung ist aber in Sicht.

Offenbar gibt es aber nun doch bereits einen Termin für die Praxiseröffnung bzw. die unmittelbare Vorbereitung dafür. Dr. Ute-Evelin Guhr, die bis zum Sommer Privatpatienten auf der Katharinengasse betreute und dann die Schließung ihrer Praxis bekannt gab, informiert jetzt per Aushang, dass "mein Nachfolger ab 4. Januar 2021 alle Patienten und die bisherige Kartei in meinen Räumen als Kassenaugenarzt" übernimmt.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Großenhain