merken
PLUS Großenhain

Neuer Chef für den Alberttreff gesucht

Uwe Naumann geht in den verdienten Ruhestand. Am 15. November soll seine Nachfolge geregelt sein.

Der langjährige Leiter des Alberttreffs Uwe Naumann geht in den Ruhestand.
Der langjährige Leiter des Alberttreffs Uwe Naumann geht in den Ruhestand. © Kristin Richter

Großenhain. Uwe Naumann, über viele Jahrzehnte der gute Geist im Soziokulturellen Zentrum Alberttreff, wird Ende des Jahres in den verdienten Ruhestand gehen. Deshalb hat die Großenhainer Stadtverwaltung die Stelle jetzt ausgeschrieben. Arbeitsbeginn soll der 15. November sein.

Als soziokulturelles Zentrum versteht sich der Alberttreff als Ort, der generationsübergreifend und vernetzend in den verschiedenen Sparten und Methoden der Kultur-, Bildungs- und Sozialarbeit, offenen Kinder- und Jugendarbeit und Seniorenarbeit tätig ist. Das SkZ Alberttreff wird als Betrieb gewerblicher Art (BgA) geführt. Das moderne Gebäude des SkZ wurde 2010/11 umfassend rekonstruiert und besitzt einen barrierefreien Zugang.

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.

Gegenwärtig wird die Arbeit mit zwei fest angestellten städtischen Mitarbeitern und AGH-Stellen bzw. geringfügig Beschäftigten sowie Honorarkräften und ehrenamtlichen Helfern realisiert. Mit im Haus ansässig ist das Beratungsbüro der Mobilen Jugendarbeit Großenhain & Priestewitz. Außerdem noch der selbst verwaltete und ehrenamtlich geführte Jugendclub „Downstairs“. Ein großes Netzwerk aus Großenhainer und auswärtigen Vereinen und Institutionen arbeitet mit dem SkZ Alberttreff vor allem zu den Themen Theater und Kleinkunst, Musik, Kreativworkshops und Ferienangebote zusammen. Insbesondere das Thema Theater wird vom Haus selbst als festes Standbein des Zentrums vorangetrieben.

Die Stelle ist nach Auskunft der Stadtverwaltung zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren mit der Option der unbefristeten Weiterbeschäftigung ausgeschrieben. Schriftliche Bewerbungen sind bis zum 27. August möglich. (rt)

Mehr zum Thema Großenhain