merken
PLUS Großenhain

Papierkörbe Opfer der Silvesternacht

Obwohl es in Großenhain zum Jahreswechsel vergleichsweise ruhig gewesen ist, müssen doch wieder Beschädigungen beklagt werden.

Ein Opfer der Silvesternacht: Der Papierkorb an der Skaterbahn wurde in den Neugraben geworfen.
Ein Opfer der Silvesternacht: Der Papierkorb an der Skaterbahn wurde in den Neugraben geworfen. © Foto: privat

Großenhain. Das Positive zuerst: Im Vergleich zu den Vorjahren sei das Müllaufkommen in und nach der Silvesternacht geringer gewesen. Gleichwohl, so Rathaussprecherin Diana Schulze auf SZ-Anfrage, wäre es aber leider wieder zu mutwilligen Zerstörungen gekommen. Demnach wurden der Papierkorb am Wiesenweg beschädigt, der Papierkorb an der Skaterbahn an der ELG-Holz sogar in den Neugraben geworfen und die Hundetoilette nahe des Eingangs zum NaturErlebnisBad demoliert. Und die Kameraden der Feuerwehr mussten einen Mülltonnenbrand auf der Hohen Straße löschen.

Was die Großenhainer Stadtväter jedoch verblüfft habe: „Erstaunlich war doch, wie viele Röderstädter offenbar noch Feuerwerksvorräte hatten, die sie sogar schon am Nachmittag lautstark entzündeten", gab Diana Schulze zu bedenken.

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain