merken
PLUS Großenhain

Spielgeräte lassen auf sich warten

Der Unterstufenhof der Förderschule wird wohl erst 2022 fertig. Grund sind Lieferprobleme. Gebaut wird trotzdem ab 13. September.

Die Umgestaltung des Unterstufenhofes der Förderschule am Remonteplatz muss noch warten.
Die Umgestaltung des Unterstufenhofes der Förderschule am Remonteplatz muss noch warten. © Kristin Richter

Großenhain. Eigentlich sollten die Schüler des Standortes an der Schule mit Förderschwerpunkt Lernen nach den Sommerferien staunen und einen vorwiegend für die Unterstufenklassen neugestalteten Pausenhof vorfinden. Daraus ist nichts geworden.

Grund sind Lieferschwierigkeiten für die geplanten Spielgeräte, die ursprünglich Mitte bis Ende Oktober da sein sollten. Deshalb sei entschieden worden, "die Baumaßnahme terminlich so einzuordnen, dass die bauausführende Firma Strabag zur Vermeidung von Stillstandszeiten auf der Baustelle erst gegen Mitte September mit der Umsetzung der Hofgestaltung anfängt", so Großenhains Rathaussprecherin Diana Schulze auf Anfrage von saechsische.de. Die Schulleitung der Lernförderschule sei über die zeitliche Verschiebung entsprechend informiert worden.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Und es kommt noch dicker: Zwischenzeitlich liege der Strabag eine verbindliche Auftragsbestätigung des Spielgeräteherstellers vor. Eine Lieferung der Spielgeräte konnte demnach erst für die 52. Kalenderwoche bestätigt werden. Also Ende Dezember. Dennoch werde die Strabag mit der Umsetzung der Baumaßnahme am 13. September beginnen. "Eine Fertigstellung kann jedoch erst nach Bereitstellung der Spielgeräte erfolgen", so Diana Schulze. Inwieweit eine zwischenzeitliche Teilnutzung des Pausenhofes bis zur Montage der Spielgeräte möglich ist, werde noch zwischen Stadt, Baubetrieb und Schule abgestimmt.

Geplant ist eine neue Spielanlage mit Rutschenturm, Kletter- und Hangelstrecke sowie einer Schaukel aus Robinienholz. Ebenso eine Sandkastenanlage. Der Platz für Fahrräder wird erneuert, es entstehen Sitzgelegenheiten. Trampolin, Spielhäuschen und Balancierstrecke komplettieren das Ensemble. Das vorhandene Grün - ein Götterbaum, drei Zierkirschen sowie eine Hainbuchenhecke - soll erhalten bleiben.

Eigentlich hat die Förderschule (L) am Remonteplatz ja zwei Pausenhöfe. Der südliche Oberstufenhof wurde bereits 2014 aufgewertet. Auf dem südlichen Unterstufenhof tummeln sich neben der Pausennutzung nachmittags auch die Hortkinder der Klassen eins bis sechs. Der Hof ist circa 790 Quadratmeter groß.

Mehr zum Thema Großenhain