SZ + Großenhain
Merken

Die Meißner CDU und der Elefant im Raum

Die Wahl von Bianca Wunderwald zur Kreisvorsitzenden war in Großenhain nur Formsache, ansonsten leckten die Christdemokraten ihre Wunden.

Von Manfred Müller
 3 Min.
Teilen
Folgen
Bekannte Gesichter beim 15. CDU-Kreisparteitag in der Remontehalle Großenhain. V.l.n.r.: Landtagspräsident Matthias Rößler, Hirschsteins Bürgermeister Conrad Seifert, die neue Kreis-Chefin Bianca Wunderwald und ihr Vorgänger Sebastian Fischer.
Bekannte Gesichter beim 15. CDU-Kreisparteitag in der Remontehalle Großenhain. V.l.n.r.: Landtagspräsident Matthias Rößler, Hirschsteins Bürgermeister Conrad Seifert, die neue Kreis-Chefin Bianca Wunderwald und ihr Vorgänger Sebastian Fischer. © Norbert Millauer

Großenhain. Eigentlich hatte die Kreis-CDU für ihren Parteitag in der Großenhainer Remontehalle die 3G-Regel angekündigt. Außerdem sollte während der gesamten Veranstaltung ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Am Ende zog nur ein einziger der rund 80 Christdemokraten im Tagungssaal eine Maske vors Gesicht. Und auch die Treue der CDU-Prominenz zu den Corona-Verordnungen hielt sich in Grenzen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!