merken
PLUS Großenhain

Rollsportverein sagt Halbmarathon ab

Die Großenhain Traditionsveranstaltung nahe des Groschenmarktes am 1. Mai fällt damit zum zweiten Mal hintereinander der Pandemie zum Opfer.

Rasante Kurvenläufe an der Ecke Weßnitzer Straße/Rostiger Weg wird es am 1. Mai nicht geben.
Rasante Kurvenläufe an der Ecke Weßnitzer Straße/Rostiger Weg wird es am 1. Mai nicht geben. © Anne Hübschmann

Großenhain. Sport-Fest-Stimmung, rasante Wettkämpfe auf Skater-Rollen und in der Regel schönes Wetter - das ist traditionell der 1. Mai mit dem Halbmarathon sowie den Nachwuchs- und Bergrennen am Großenhainer Kupferberg mit Start und Ziel nahe des Groschenmarktes. Jetzt kam die zu erwartende schlechte Nachricht: Das Event der Inline-Speedskater muss auch in diesem Jahr ausfallen. "Die Entscheidung ist gefallen, wir sagen den Halbmarathon ab", so Ute Enger, Vorsitzende des Großenhainer Rollsportvereins, am Dienstag auf SZ-Anfrage. Damit müssen die Skater weiterhin auf den ersten Wettbewerb in diesem Jahr warten. Bereits im vergangenen Jahr fiel das Event wegen der damals gerade begonnenen Pandemie aus.

Schon vor einigen Wochen hatte Ute Enger ihre Skepsis zur Durchführung der Veranstaltung klargemacht. Nicht nur die nötigen Hygienekonzepte und Corona-Auflagen spielten dabei eine Rolle, sondern auch die Tatsache, dass die Sportler schon seit Ende Oktober nicht mehr trainieren konnten und somit eine hohe Verletzungsgefahr bestehe.

Anzeige
Die perfekte Matratze - made in Sachsen
Die perfekte Matratze - made in Sachsen

Den Schlaf neu erfinden, dass haben die Macher der SOULMAT Matratze geschafft. Doch was ist an ihr so besonders?

"Wir lassen uns offen, ob wir eventuell, falls wir es dürfen, vereinsintern etwas an diesem Tag machen", so Ute Enger mit Blick auf den 1. Mai.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain