merken
PLUS Großenhain

Roter Panzer am Cottbuser Bahnhof

Am Mittwochvormittag machte die Bundestagsfraktion Die Linke Station in Großenhain.

Knallrot und unübersehbar: Mit diesem Panzer machte Die Linke am Mittwoch Station in Großenhain.
Knallrot und unübersehbar: Mit diesem Panzer machte Die Linke am Mittwoch Station in Großenhain. © Foto: privat

Großenhain. Groß, rot und unübersehbar. Wo sonst Busse und Autos unterwegs sind, parkte am Mittwochmorgen doch tatsächlich ein roter Panzer. Ein echter Hingucker vor dem Cottbuser Bahnhof in Großenhain, den die Röderstädter und Pendler der Bundestagsfraktion Die Linke zu verdanken hatten. 

Im Rahmen ihrer Aktion "Bomben schaffen keinen Frieden" wollten die Politiker an diesem Tag in Großenhain auf ihr Anliegen aufmerksam machen: Der Knoten im Rohr des Panzers als Sinnbild dafür, dass die Fraktion alle militärischen Auslandseinsätze der Bundeswehr ablehne, im Plenum dagegen stimme und jegliche Art von Rüstungsexporten ablehne.

"Denn jede Waffe findet ihren Krieg und Bomben schaffen keinen Frieden", sagt Erik Christopher Richter, Vorsitzender der Linken im Kreis Meißen. Die sogenannte Friedenstour führt momentan durch den Osten Deutschlands und macht in den kommenden Tagen unter anderem auch in Chemnitz und Jena halt.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain