merken
PLUS Großenhain

"Endlich wieder vor heimischem Publikum"

Sommerstimmung mit Anthony Weihs: Der Sänger steht nicht nur in der Hitparade auf Platz 1, sondern beim Einkaufssamstag in Großenhain auf der Bühne.

Lange mussten die Großenhainer und Gäste der Stadt darauf warten. Der lange Einkaufssamstag macht es möglich, dass Anthony Weihs am 17. Juli auf dem Hauptmarkt für Partystimmung sorgen wird.
Lange mussten die Großenhainer und Gäste der Stadt darauf warten. Der lange Einkaufssamstag macht es möglich, dass Anthony Weihs am 17. Juli auf dem Hauptmarkt für Partystimmung sorgen wird. © PR

Großenhain. Er ist ein absoluter Geheimtipp. Obgleich seit über 20 Jahren im Geschäft, ausverkauften Konzerten und einer Menge Fans über den Freistaat hinaus, warten viele Schlagerfans noch immer auf den lang ersehnten Auftritt ihres Idols in der ganz großen Samstagabendshow. Was den 42-jährigen Dresdner indes gleich noch sympathischer macht: Einen singenden Aufenthalt beim Dauergastgeber der Öffentlich-Rechtlichen, Florian Silbereisen, würde er natürlich nicht ausschlagen. Aber Anthony Weihs lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass diese Art der Präsentation nicht entscheidend für ihn ist. Auf der Bühne stehen möchte der Berufsmusiker, die Menschen unterhalten dürfen und das am Samstagabend nicht unbedingt im Fernsehen, sondern hautnah am Publikum - so wie in Großenhain.

Lieber Herr Weihs, willkommen zurück! Wie fühlt es sich an, nach all den Monaten endlich wieder vor Publikum auftreten zu dürfen?

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Es ist einfach großartig! Ich hatte in den vergangenen Wochen schon die Gelegenheit, in Döbeln und Spremberg Konzerte geben zu können und freue mich nun, am Wochenende endlich wieder in Großenhain aufzutreten. Für mich als Dresdner, der das erste Mal am 11. September 1999 zum 30-jährigen Jubiläum der Puhdys in der Jungen Garde spielen durfte oder später beim Weinfest in Radebeul Konzerte gegeben hat, sind die Veranstaltungen in der unmittelbaren Region immer ein bisschen wie nach Hause kommen. Ich freue mich sehr auf Großenhain und die Menschen, die endlich wieder vor der Bühne stehen!

Ein Betätigungsfeld, das Ihnen inmitten der Pandemie versagt geblieben ist. Was haben Sie stattdessen in der Zeit gemacht?

Mehr als Sie vielleicht denken! Nein, Sie haben natürlich recht, die unmittelbare Nähe zum Publikum, zu meinen Fans hat mir sehr gefehlt! Ich wusste gar nicht, wie gut sich so eine Geräuschkulisse aus Applaus, mitsingenden oder auch mal murmelnden Leuten anfühlt. Trotzdem habe ich die Coronazeit aber auch produktiv genutzt. Ich habe an meinem Programm gefeilt, neue Songs geschrieben und all meine bisherigen Titel im Studio neu eingespielt.

Und nicht nur die: Ganz frisch rausgekommen ist das Lied „Zeit“. Und mit dem sind Sie in der deutschen Hitparade bei MDR Sachsen glatt auf Platz eins gelandet und sicherten sich bei Antenne Brandenburg nur einen Rang dahinter. Ein gutes Gefühl?

Ein super Gefühl! Aber nicht nur für mich, sondern mein ganzes Team um Produzent Enrico Cibulka. Während ich die Texte zu den Songs schreibe, sorgen wir gemeinsam für die Verpackung drum herum. Und da Enrico schon für Helene Fischer oder Thomas Anders gearbeitet hat, beweist er da ein sehr gutes Händchen.

Der Titel „Zeit“ ist bereits die neunte Singleauskopplung aus Ihrem 2022 erscheinenden Album. Bisher platzierten sich alle Titel unter den besten fünf in den einschlägigen Hitparaden. Macht es da nicht traurig, nicht schon längst mal zum großen Schlagerfestival bei Florian Silbereisen eingeladen zu werden?

Absolut gar nicht! Um es mit meinem aktuellen Titel, der im Übrigen auch durch die Pandemie geprägt ist, zu sagen: alles hat seine Zeit! Wenn die Einladung zur Fernsehshow kommen soll, dann wird sie das tun. Ich liebe meinen Beruf auch ohne Florian Silbereisen, texte und komponiere unheimlich gern selbst. Der Startschuss für meine Karriere war eben besagtes Konzert vor 22 Jahren mit den Puhdys auf der Freilichtbühne in Dresden. Ich hab zugegebenermaßen damals noch Englisch gesungen. Bernhard Brink - in unserem Geschäft ja wirklich ein alter Hase und ungebrochen erfolgreich - hat mich damals gehört und mir geraten, deutsch zu singen. Also hab ich mich ein dreiviertel Jahr ganz konsequent zurückgezogen, Songs geschrieben und mit denen habe ich es gleich in die Hitparaden geschafft.

Und haben inzwischen eines sogar mit dem Kaiser der Branche gemein ...

... stimmt! Ebenso wie Roland habe ich die Ehre, bereits zum zweiten Mal am 30. und 31. Juli zur Schlagerparty ans Dresdner Elbufer einladen zu dürfen! Ein Konzert, das auf dem Areal des Bilderberg Bellevue Hotel Dresden stattfindet. Das ist so ein großer Erfolg! Aber erstmal sehen und hören wir uns hoffentlich alle am Samstagabend in Großenhain! Ich freu mich drauf!

Anthony Weihs ist während des von der Sächsischen Zeitung präsentierten langen Einkaufssamstag auf der Bühne am Hauptmarkt zu erleben. Konzertbeginn: 20 Uhr.

Das ganze Bühnenprogramm: 13 Uhr – blaswerk meissen e.V., 15 Uhr – Meister Blauknopf und der Wunderkoffer, 16 Uhr – Geißlitztaler Musikanten e.V., 17.30 Uhr – „Mü“ – die klitzekleine Müllermugge, 19 Uhr – Lara S. eine junge Stimme am Klavier

Mehr zum Thema Großenhain