merken
PLUS Großenhain

Stroh-Feuer in zwei Dörfern

50 brennende Heuballen in Colmnitz: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Tags zuvor brannte es in Roda lichterloh. Gibt es Parallelen?

Der Ort des Geschehens am Tag danach: Noch immer riecht es nach Qualm.
Der Ort des Geschehens am Tag danach: Noch immer riecht es nach Qualm. © Foto: Thomas Riemer

Großenhain. Anwohner und Nachbarn sind auch am Dienstag noch ziemlich sprachlos. Verkohlte Balken verbreiten noch immer Brandgeruch. Weißer Schaum erinnert eher an Winter, das darunter begrabene verbrannte Heu indes beschreibt das Szenario deutlich, was sich am Colmnitzer Ortsrand am Montag abgespielt hat. Rund 50 Heuballen loderten auf dem Grundstück der Dorfstraße gegen 19 Uhr. Weitere, im Innenhof gelagerte Ballen, blieben zum Glück unversehrt. Doch das Heu unter dem Schauer neben der Scheune war ebenso wenig zu retten wie der Unterstand. Unter dem befand sich auch landwirtschaftliches Gerät, das ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die herbeigeeilten Feuerwehrleute aus Großenhain und Umgebung hatten alle Hände voll zu tun, um die Flammen zu löschen bzw. zu ersticken, konnte aber das Ausbreiten des Brandes und damit weiteren Schaden verhindern.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Die Polizei geht nun davon aus, dass Unbekannte die Ballen in Brand gesetzt haben. Deshalb wird jetzt wegen Brandstiftung ermittelt, bestätigte ein Sprecher am Dienstag.

Schon am späten Sonntagabend gab es ein Großfeuer im nur rund zwei Kilometer entfernten Nünchritzer Ortsteil Roda. Dort waren auf einem Feld sogar rund 300 Strohballen in Brand geraten. Kameraden der Nünchritzer und Glaubitzer Wehr mussten angrenzende Kornfelder vor dem Übergreifen der Flammen schützen. Der Reiterhof Roda, dem die Strohballen gehörten, beklagt einen Schaden von mindestens 10.000 Euro.

Weiterführende Artikel

20 Strohballen brennen

20 Strohballen brennen

Am Donnerstagabend vernimmt eine Frau Brandgeruch. Er kommt vom angrenzenden Firmengrundstück. War es Brandstiftung?

Zweimal Fahrerflucht in Riesa

Zweimal Fahrerflucht in Riesa

Erst wird eine Laterne umgefahren, dann ein Poller beschädigt. In beiden Fällen suchen die Verursacher das Weite.

Gibt es Parallelen zum Brand von Colmnitz? In Roda sei die Polizei den ersten Ermittlungen zufolge von einem Blitzschlag als Ursache ausgegangen, so Sprecher Lukas Reumund. "In die Ermittlungen zu den Bränden werden aber eventuelle Zusammenhänge mit einbezogen", fügt er hinzu.

Mehr zum Thema Großenhain