merken
PLUS Großenhain

Schnelltest auch am Wochenende

Das Zentrum in der Priestewitzer Mehrzweckhalle hat auch samstags geöffnet. Das könnte in Zukunft für viele eine große Bedeutung bekommen.

Anke Vieregge, stellvertretende Pflegedienstleiterin, gehörte zum vierköpfigen Team, das am Sonnabend 57 Personen einen Schnelltest abnahm. Alle Ergebnisse waren negativ.
Anke Vieregge, stellvertretende Pflegedienstleiterin, gehörte zum vierköpfigen Team, das am Sonnabend 57 Personen einen Schnelltest abnahm. Alle Ergebnisse waren negativ. © Kristin Richter

Priestewitz. Die Mehrzweckhalle im Dorf hat schon bessere Zeiten erlebt. Hallenfußballturniere mit internationaler Beteiligung. Handballschlachten des SV Niederau. Sportlerbälle mit riesiger Stimmung. Auch Kreistagssitzungen fanden hier statt.

Jetzt also Corona-Testzentrum. Seit Mittwoch hat sich hier die Priestewitzer Pflege Team mit Vertrauen GmbH eingerichtet. "Wir sind von der Gemeindeverwaltung angefragt worden, ob wir das als ortsansässige Gesellschaft machen könnten", so Pflegedienstleiterin Yvonne Skramusky. Gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Hilfe der Gemeinde wurde die große Mehrzweckhalle sach- und fachgerecht umgeräumt. Wartebereiche für die Zeit vor und nach dem Test stehen bereit, alles ausreichend voneinander getrennt, wie es nun einmal die Abstandsregeln vorsehen. Steffi Aurich, die im Unternehmen für die Verwaltungsdinge zuständig ist, begrüßt die Testwilligen freundlich. Schnell werden die persönlichen Daten aufgenommen und in den Laptop eingegeben - und schon kann es losgehen.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

"Wir haben vorher einen Testlauf gemacht, sind vom DRK geschult worden", sagt Yvonne Skramusky. Die Genehmigung für das Testzentrum sei reibungslos verlaufen, da habe die Priestewitzer Bürgermeisterin Manuela Gajewi große Hilfe geleistet. "Amtshilfe" haben sich die Pflegedienstmitarbeiter zusätzlich in Großenhain geholt, sich im dortigen Testzentrum im Alberttreff umgesehen.

Bislang konnten alle Tests in Priestewitz mit einem Negativbescheid versehen werden.
Bislang konnten alle Tests in Priestewitz mit einem Negativbescheid versehen werden. © Kristin Richter
Die Mehrzweckhalle erfüllt schon wegen ihrer Größe die Voraussetzungen für den ordnungsmäßen Ablauf des Test-Szenarios.
Die Mehrzweckhalle erfüllt schon wegen ihrer Größe die Voraussetzungen für den ordnungsmäßen Ablauf des Test-Szenarios. © Kristin Richter
Steffi Aurich nimmt die Testpersonen mit Chipkarte auf. Und für jeden Besucher hat sie auch ein Lächeln parat.
Steffi Aurich nimmt die Testpersonen mit Chipkarte auf. Und für jeden Besucher hat sie auch ein Lächeln parat. © Kristin Richter
Warten aufs Ergebnis: Nach gut einer Viertelstunde können die Testwilligen ihr Resultat in Empfang nehmen.
Warten aufs Ergebnis: Nach gut einer Viertelstunde können die Testwilligen ihr Resultat in Empfang nehmen. © Kristin Richter

Der Start am Mittwoch verlief ohne Probleme. Rund 50 Personen kamen in die Mehrzweckhalle, um sich dem POR-Test zu stellen. "Alle negativ", bestätigt Steffi Aurich und lächelt. Der Öffnung am Sonnabend haben die vier Frauen vom Team mit Spannung entgegen gesehen. Denn die leichten Lockerungen für Wochenend-Aktivitäten sind zumeist nun unter Vorlage eines negativen Schnelltests möglich. Zudem öffnen am Montag die Schulen wieder - auch hier sind die Bestätigungen notwendig.

Und so geht es am Samstag gleich in der ersten Stunde ordentlich zur Sache. 25 Tests nehmen die Mitarbeiterinnen ab. Auch bei Johannes Münch, der aus dem benachbarten Großdobritz gekommen ist. "Das ist für mich eine willkommene Sache, dass das hier auch am Wochenende möglich ist", sagt der 71-Jährige. Sein Grund für den Test ist ein ganz einfacher. Kommende Woche habe er "einen Termin beim Amt. Und da will ich vorher noch zum Friseur", erklärt er schmunzelnd.

Gleich nach dem Prozedere in Priestewitz will er das in Großenhain erledigen. "Ich bin mir recht sicher, dass ich negativ bin", gibt sich Johannes Münch zuversichtlich. Denn er hat ein Ass im Ärmel: Vor ein paar Tagen hat er im Riesaer Impfzentrum die erste Corona-Spritze bekommen und auch schon einen Termin für die zweite Impfung. "Ich habe mich im Internet um die Impfung bemüht und dann in Riesa eine sehr professionelle Abwicklung erfahren", erzählt er. "Nach einer halben Stunde war alles erledigt." Seit Corona habe er privat die Kontakte zu anderen Menschen allerdings ziemlich eingeschränkt. "Was notwendig ist, das mache ich. Mehr aber auch nicht", so Johannes Münch.

Auch in Priestewitz muss er nicht lange auf sein Testergebnis warten, nimmt für ein paar Minuten Platz auf einem der bereitgestellten Stühle. Gegen 10.30 Uhr ist der erste Schwung durch. Die vier Frauen vom Team gönnen sich abwechselnd eine kleine Stärkung. Ein Seitenausgang der Halle wird geöffnet. Aller halben Stunde passiert das. "Wir müssen ein Lüftungsprotokoll für alle Räume führen", erklärt Yvonne Skramusky eine von vielen Vorschriften für so ein Testzentrum. Dass sich die Pflegedienst-Mitarbeiterinnen vor der Öffnung täglich selbst testen, gehört ebenfalls dazu und ist selbstverständlich. Und auch, dass es zwei Ausgänge gibt. Einen für negativ, einen separaten für positiv Getestete.

Das Priestewitzer Testzentrum ist wie auch an anderen Orten offen für Besucher von überall. Und das hat sich herumgesprochen. "Wir hatten schon Leute aus Dresden hier, auch Pendler, die dienstlich nach Österreich mussten", erzählt Steffi Aurich. Gerade wegen der Öffnungszeit am Sonnabend könnte das Angebot künftig für viele Leute größere Bedeutung finden. So oder so will sich die "Priestewitzer Pflege Team mit Vertrauen GmbH" der Herausforderung voller Enthusiasmus stellen. Und zwar "solange, wie es sein muss", sagt Yvonne Skramusky.

Johannes Münch bekommt inzwischen sein Testergebnis und kann nun zum Friseur. "Alles in Ordnung bei Ihnen", so die gute Nachricht. Er darf den rechten Ausgang nehmen. So wie sämtliche am Sonnabend in Priestewitz getestete 57 Personen.

Hier gelangen Sie zu einer Liste aller Testzentren im Landkreis Meißen.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain