merken
PLUS Großenhain

Wie steht es um die Funkturm-Pläne?

Der Baudaer Ortschaftsrat will kommende Woche die Einwohner informieren. Im Dorf gibt es sowohl Zustimmung als auch Befürchtungen.

Auf dem Areal des Baudaer Hundesportplatzes wird ein Funkmast geplant. Doch wie stehen die Einheimischen dazu?
Auf dem Areal des Baudaer Hundesportplatzes wird ein Funkmast geplant. Doch wie stehen die Einheimischen dazu? © Foto: Kristin Richter

Großenhain. Nächste Etappe in der Diskussion über einen möglichen Funkturm im Ortsteil Bauda: Am 8. Juni will der Ortschaftsrat die Einwohner über derzeit vorliegende Informationen in Kenntnis setzen und lädt die Einwohner ab 18 Uhr dazu auf den Sportplatz ein.

Bekanntlich hat die Deutsche Telekom Technik GmbH einen Antrag zur Errichtung eines Mobilfunkmastes auf dem Gelände der ehemaligen Baudaer Mülldeponie am Hundesportplatzgelände gestellt. Seitdem wird das Thema im Dorf diskutiert. Schon um den Jahreswechsel wollte sich der Ortschaftsrat dazu positionieren. Allerdings wurde in dem Gremium dann im Januar nicht darüber abgestimmt, sondern lediglich eine Stellungnahme an das Großenhainer Rathaus verabschiedet.

Anzeige
Große Schlagerparty in Döbeln!
Große Schlagerparty in Döbeln!

Endlich können die Fans von Schlager, Rock und Show wieder tolle Livekonzerte erleben. Der Bürgergarten hat am 26. Juni gleich zwei tolle Show-Acts!

Denn die Meinung im Dorf geht offenbar auseinander. Das ergab eine Umfrage per Handzettel im Dezember und Januar. 129 Antworten gingen ein, 78 Teilnehmer sprechen sich für, 51 gegen den Bau eines Funkmastes aus. Bedenken gab es unter anderem zur Standortwahl sowie hinsichtlich gesundheitlicher Beeinträchtigungen für die Einwohner wegen befürchteter Strahlung. Zudem stand die Frage, ob das Areal des Hundesportplatzes weiterhin genutzt werden kann und ob die frühere Deponie richtig verschlossen ist. Die Befürworter des Funkmastes wiederum hegen den Wunsch nach besserer Handyabdeckung.

Der Ortschaftsrat selbst hat bislang stets klargemacht, dass niemand vor vollendete Tatsachen gestellt werden dürfe und die Einwohnerschaft regelmäßig informiert werden soll. Das geschieht nun also neuerlich am 8. Juni.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain