SZ + Großenhain
Merken

Wurde ein Rentner in Großenhain zusammengeschlagen?

Die Polizei widerspricht einer Darstellung in den sozialen Medien. Es bestehe kein Verdacht für eine Straftat.

Von Thomas Riemer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Polizei widerspricht einem Gerücht aus den sozialen Medien.
Die Polizei widerspricht einem Gerücht aus den sozialen Medien. © Symbolfoto: Sebastian Schultz

Großenhain. Die Verletzungen im Gesicht sind unübersehbar. Über dem Auge zeugt ein Pflaster von einer genähten Platzwunde, Blutergüsse heilen nur sehr langsam ab.

Was mit dem 72-jährigen Großenhainer passiert ist, beschäftigt seit ein paar Tagen die Polizei, aber auch Einzelpersonen in den sozialen Netzwerken. Dort kursiert seit Wochenbeginn ein Bericht, in dem behauptet wird, dass der Mann in der Innenstadt von Unbekannten überfallen und schwer verletzt worden sei. Angeblich hätten „Nicht-Deutsche“ die Tat begangen.

Die Polizei hat darauf reagiert und am Mittwoch vor einer Falschmeldung in den sozialen Medien gewarnt. Denn die Untersuchungen der Polizeidirektion haben "ein gänzlich anderes Bild" ergeben, teilte die Behörde mit.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!