merken

Großenhain

Großenhainer Wochenmarkt schließt

Die Marktgilde hat das Rathaus informiert. Die Ansteckungsgefahr ist zu groß.

Nun ist auch der Großenhainer Wochenmarkt dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Bis auf Weiteres findet er nicht statt.
Nun ist auch der Großenhainer Wochenmarkt dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Bis auf Weiteres findet er nicht statt. © Kristin Richter

Großenhain. Am Dienstag noch als "Hoffnungsträger" geltend, hat jetzt auch der Großenhainer Wochenmarkt seine sofortige Schließung bekanntgegeben. Rathaussprecherin Diana Schulze bestätigte am Mittwoch, dass die Marktgilde die Schließung beschlossen und der Stadtverwaltung die Entscheidung mitgeteilt habe. 

Die Zuständigkeit für die Durchführung des Wochenmarktes in Großenhain liegt generell bei der Marktgilde. Gemäß der Allgemeinverfügung für Ausgangsbeschränkungen vom 22. März sei festgelegt, dass Wochenmärkte in der Aufzählung von Geschäften und Verkaufsstellen, die öffnen dürfen, nicht mehr enthalten ist. Noch zwei Tage vorher war dies der vorherigen Allgemeinverfügung zufolge möglich. 

Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

In der jetzt aktuellen Begründung heißt es: "Ziel der Maßnahmen ist insbesondere der Schutz von vulnerablen Gruppen. Gerade auf Wochenmärkten steht zu befürchten, dass die gesteigerten Hygienevorschriften nicht wie zum Beispiel  in Supermärkten umgesetzt werden können. Wochenmärkte dürfen somit nicht geöff­net werden.“

Der zwischenzeitliche Betrieb des Wochenmarktes in den letzten Tagen war auf unterschiedliche Resonanz gestoßen. Zwar war das Bemühen um die Wahrung der Sicherheitsabstände bei den Besuchern durchaus spürbar. Doch hatte es auch Kritik gegeben, dass einzelne Personen den Markttag als private Wiedersehenstreffs inklusive von Umarmungen genutzt haben.