merken

Kamenz

Großes Wahlforum in Königsbrück

Die Landeszentrale für politische Bildung lädt gemeinsam mit der Sächsischen Zeitung zum diskutieren ein.

Vor der Landtagswahl gibt es mehrere Diskussionsrunden - organisiert von der Landeszentrale für politische Bildung und der SZ.
Vor der Landtagswahl gibt es mehrere Diskussionsrunden - organisiert von der Landeszentrale für politische Bildung und der SZ. © dpa

Königsbrück/Radeberg. Die Landeszentrale für politische Bildung startet ein bisher einzigartiges Projekt für mehr Bürgerbeteiligung und zur besseren Wahlvorbereitung.

Noch nie war gut zwei Monate vor der Landtagswahl am 1. September ein so starkes Interesse an politischen Themen spürbar wie in diesen Wochen. Für Sachsen ist es eine Richtungswahl. Und so hat auch die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung (SlpB) ihr Informationsangebot zur Wahl so breit aufgestellt wie nie zuvor. „Als überparteiliche Einrichtung wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern möglichst viele Informationen anbieten, damit sie eine kompetente Wahlentscheidung treffen können“, sagte Direktor Dr. Roland Löffler am Freitag bei der Vorstellung des Programms in der Landeszentrale in Dresden.

Wir helfen Händlern der Region Sächsische Schweiz Osterzgebirge
Wir helfen Händlern der Region Sächsische Schweiz Osterzgebirge

Corona ist bedrohlich. Für die Gesundheit, aber auch für Händler und Gewerbetreibende vor Ort. Hier können Sie helfen – und haben selbst etwas davon.

Neu ist das Angebot von 60 Wahlforen in allen 60 sächsischen Wahlkreisen. Dazu organisiert die Landeszentrale in Kooperation mit den drei großen regionalen Tageszeitungen, der Freien Presse, der Leipziger Volkszeitung und der Sächsischen Zeitung erstmalig Diskussionsrunden mit den jeweiligen Wahlkreis-Kandidaten. Zwischen Juni und August sollen so möglichst viele Sachsen die Möglichkeit bekommen, mit Kandidaten ins Gespräch zu kommen und sich mit landespolitischen Fragen auseinanderzusetzen. In Königsbrück wird zum Forum für den Wahlkreis 54 (Bautzen 3) – zwischen Radeberg, Königsbrück und Wittichenau – am 2. Juli, von 19 bis 21 Uhr ins Rathaus der Stadt eingeladen. Es diskutieren voraussichtlich: Mathias Kockert (CDU), Silvio Lang (Die Linke), Kevin Stanulla (SPD), Timo Schreyer (AfD), Jens Bitzka (B90/Grüne) und Holger Zastrow (FDP).

Weitere Termine im Landkreis: 8. Juli Bautzen 1, Blaue Kugel Cunewalde; 21. Juli, Bautzen 2, Stadtwerkstatt Kamenz; 27. Juli, Bautzen 5, Steinhaus; 28. August, Bautzen 4, KuFa Hoyerswerda

Mehr zum Thema Kamenz