merken

Großenhain

Grün für frühere Schutthalde

Nahe des Ortes entsteht ein neuer kleiner Wald. Rund 65 Freiwillige haben geholfen.

Aus den jungen Pflanzen, wie auf dem Symbolfoto, kann ein neuer kleiner Wald entstehen.
Aus den jungen Pflanzen, wie auf dem Symbolfoto, kann ein neuer kleiner Wald entstehen. © Arvid Müller

Großenhain. Großenhain führt den Reigen zur Schaffung für mehr Grün in der Stadt und seinen dörflichen Ortsteilen weiter. Jüngster Schauplatz war der Ortsteil Kleinthiemig. Dort trafen sich am Sonnabend nach Angaben der Stadtverwaltung rund 65 Freiwillige, um auf der ehemaligen Schutthalde in Kleinthiemig einen kleinen Wald zu pflanzen. 

Die Stadtverwaltung, der Ortschaftsrat Walda-Kleinthiemig und die Freiwillige Feuerwehr unterstützten die Pflanzung. Es kamen Jung und Alt aus den Ortsteilen, ganze Familien vom Enkel bis Opa, aber auch die Geocachingcommunity aus dem Landkreis.

Anzeige
Wir sind Meister. Wir können das. 

33 Frauen und 242 Männer sind unter den frisch gebackenen Meisterabsolventen der Handwerkskammer Dresden und damit Aushängeschild der „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

„Circa 2.000 Bäume und Sträucher – von Ulme bis Eiche, von Wildrose bis Pfaffenhütchen – wurden zu einem neuen kleinen Wald gepflanzt“, so Rathaussprecherin Diana Schulze.

Bei trockenem, aber kaltem Wetter stellte der Ortschaftsrat für die Teilnehmer der Pflanzaktion Glühwein und Getränke bereit und bei dezenter Musik war das Ganze eine richtig tolle gemeinsame Aktion. Die Stadtverwaltung dankt allen Helfern für ihren Einsatz.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.