merken

Sport

Grünes Licht für den Aufgalopp

Die Rennbahnprüfungskommission erteilt die Freigabe für den Dresdner Saisonstart 2019, und noch etwas beginnt am 5. Mai in Seidnitz.

Am 5. Mai gehen auf der Galopprennbahn in Dresden-Seidnitz erstmals in diesem Jahr die Boxen auf. © Robert Michael

Dresden. Dem Dresdner Galoppjahr 2019 steht seit Dienstag nichts mehr im Weg. Die Prüfungskommission stattete der Rennbahn in Seidnitz ihren jährlichen Besuch ab. Bei der zweistündigen Begehung kontrollierten die Verantwortlichen Susanne Putensen und Tom Maher die Gästeställe, das Geläuf, Sattel- und Startboxen sowie das Waagegebäude auf Einsatzfähigkeit. Dabei stellten sie keine Mängel fest und erteilten die Freigabe für den Saisonstart am 5. Mai. Der Einlass beginnt an diesem ersten Renntag ab 10 Uhr.

In diesem Jahr präsentiert unter anderem die DDV-Mediengruppe, zu der sächsische.de gehört, den traditionellen Aufgalopp. Außerdem beginnt an dem Sonntag die mitteldeutsche Galoppserie in Dresden. In Seidnitz endet sie am 28. September auch mit dem Finale und der Ehrung der Gewinner. Sie geht in ihre dritte Auflage, beinhaltet dieses Mal sechs Rennen und findet wie 2018 außerdem auf den Rennbahnen in Leipzig (2. Juni), Magdeburg (22. Juni und 7. September) sowie Bad Harzburg (27. Juli) statt.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

„Sein Verlust trifft mich schwer“

Nach acht Jahren beim DSC trifft Scout, Co-Trainer und Feel-Good-Manager Till Müller eine persönliche Entscheidung und hängt die Scouting-Tasche beruflich vorerst an den Nagel.

Die mitteldeutsche Galoppserie bietet Besitzern, Trainern und Reitern die Chance, ganzjährig bei Rennen zu starten und eine Extraprämie zu bekommen. Der Dresdener Rennverein und die anderen beteiligten Klubs führten 2017 bei der Premiere ein System zum Ermitteln der Besten ein. Jeder Teilnehmer erhält einen Punkt. Die fünf Erstplatzierten erhalten zudem folgende Zähler: fünf für den Ersten, vier für den Zweiten, drei für den Dritten, zwei für den Vierten und einen für den Fünften.

2018 gewannen der Stall Blue Sky als Besitzergemeinschaft, Uwe Stech aus Hoppegarten als Trainer und Bayarsaikhan Ganbat aus der Mongolei als Reiter die zweite Ausgabe der mitteldeutschen Galoppserie. Besitzer und Trainer kassieren am Ende jeweils 2000 und der Reiter 1000 Euro als Siegprämie - auch dieses Mal, nach der dritten Runde.

Die weiteren Dresdner Renntermine in diesem Jahr: Sonnabend, 25. Mai,  13 Uhr; Sonntag, 16. Juni, 10 Uhr; Sonnabend, 13. Juli, 13 Uhr; Sonntag, 25. August, 10 Uhr; Sonnabend, 28. September, 13 Uhr; Mittwoch, 20. November, 10 Uhr. (SZ)