Teilen:

Gullys für Starkregen vorbereitet?

© Symbolbild/Norbert Millauer

Die Stadt Meißen vertraut der Wartungsfirma und Bauleuten. Kontrollen erfolgten regelmäßig.

Meißen. In der jüngeren Vergangenheit hielten einige Straßeneinläufe bei stärkeren Regenfällen dem Wasser nicht stand. So gab es etwa auf der Burgstraße mehrfach Probleme. Da nun erneut starke Regenfälle in Meißen niedergehen könnten, wollte die SZ wissen, ob die Gullys von Laub und Geröll befreit sind. „Mit der Reinigung der Tageswassereinläufe hat die Stadt Meißen über einen Jahresvertrag eine Kanalreinigungsfirma beauftragt. Entsprechend der im Haushalt vom Stadtrat bestätigten Finanzmittel können alle im Stadtgebiet bekannten Gullys zweimal jährlich gereinigt werden“, sagt dazu Stadtsprecherin Katharina Reso.

Die Reinigung im Frühjahr sei turnusmäßig erfolgt, ergänzt durch die zusätzliche Reinigung im Starkregengebiet von Anfang Mai. „Die Einläufe sind demnach gereinigt und sollten das Regenwasser der Straße aufnehmen können. Die Kontrolle der Reinigung erfolgt stichprobenartig im Rahmen der Abrechnung der Reinigungsleistung durch das Stadtbauamt“, ergänzt Reso. Zudem seien Bauleute, die in Meißen vielerorts tätig sind, für die schadlose Ableitung des Regenwassers verantwortlich. Die Stadt fordert auch eine Reinigung der Einläufe nach den Bauarbeiten. (SZ/mhe)