merken

Gundermann in San Francisco

Nordamerika-Premiere für den Film "Gundermann" in San Francisco im Rahmen des Filmfestivals "Berlin & beyond".

Seit Tagen wird am Castro Theatre in San Francisco für das Filmfestival „Berlin & beyond“ geworben. Gestern lief hier auch „Gundermann“. © Foto: Friedrich Sulk

Hoyerswerda/San Francisco. Am gestrigen Sonntag feierte der 2018 veröffentlichte Film „Gundermann“ über den Baggerfahrer und Liedermacher Gerhard Gundermann seine Nordamerika-Premiere. Im Rahmen des Filmfestivals „Berlin & beyond“ wurde er laut Programmankündigung um 18 Uhr Ortszeit im Castro Theatre in San Francisco gezeigt. Das 1922 eröffnete Kino dürfte das traditonsreichste und legendärste der kalifornischen Metropole sein. Seit 1996 ist es einer der Hauptaustragungsorte des Filmfestivals, das sich ausschließlich Filmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz widmet.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Die große SZ-Frühjahrsauktion

Bis zum 26. Mai fleißig mitbieten und sparen – bei der großen SZ-Frühjahrsauktion.

„Gundermann“ wurde im Castro Theatre in Originalsprache mit Untertiteln gezeigt. Weitere Filme, die bei dem Festival zur Aufführung kamen, sind unter anderem „25 km/h“ oder „Grüner wird‘s nicht“, „Dieses bescheuerte Herz“ und „3 Tage in Quiberon“. Das Festival begann am Freitag und endet am kommenden Donnerstag. „Gundermann“ wurde zum Teil bei Boxberg gedreht. (US)