merken

Gute Chancen für Neustadttreffen

Im Jahr 2033 wird Neustadt 700 Jahre alt. Eine gute Gelegenheit, zum dritten Mal das Neustadttreffen auszurichten, finden die Verantwortlichen.

© Archivbild/Marko Förster

Neustadt. Der Vorschlag, das Neustadttreffen im Jahr 2033 zum dritten Mal in die Sächsische Schweiz zu holen, hat gute Chancen, realisiert zu werden. Wie Bürgermeister Peter Mühle (NfN) berichtet, habe er den Antrag im Koordinierungskreis des Bündnisses „Neustadt in Europa“ eingebracht und positive Resonanz erhalten. Immerhin feiert die Stadt in dem Jahr ihren 700. Geburtstag und könnte somit zwei Feste gleichzeitig ausrichten. Die endgültige Entscheidung soll zum nächsten Neustadttreffen in Nowe Miasto nad Pilica fallen, wenn sich die Bürgermeister aller Schwesterstädte zusammensetzen. Zu dem Treffen wird auch in diesem Jahr wieder eine Delegation aus dem hiesigen Neustadt fahren. Es findet vom 1. bis 3. Juni erstmals in Polen statt. Nowe Miasto nad Pilica hat etwa 4 000 Einwohner und liegt 80 Kilometer südlich von Warschau. Übrigens hat die Neustadt-Familie Zuwachs aus Finnland bekommen, informiert Mühle, der zweiter Vorsitzender der Initiative ist. Die Stadt mit dem malerischen Namen Uusikaupunki ist seit diesem Jahr Mitglied im Städteverbund, zu dem mittlerweile rund 40 Kommunen zählen. Uusikaupunki ist eine Kleinstadt in Westfinnland und beherbergt die nördlichste Autofabrik der Welt. (SZ/nr)

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!