merken

Dresden

H&M an der Prager Straße schließt

Das Geschäft verkauft noch bis Anfang Dezember Kleidung. Was danach mit den 40 Mitarbeitern wird, ist offen.

Das H&M-Geschäft an der Prager Straße schließt.
Das H&M-Geschäft an der Prager Straße schließt. © Robert Michael

Der Mode-Filialist H&M schließt einen seiner Läden in Dresden. „Wir können bestätigen, dass wir unser Geschäft in der Prager Straße in Dresden schließen, der letzte Verkaufstag ist der 7. Dezember 2019“, so Unternehmenssprecherin Jennifer Kaz. Was mit den Mitarbeitern passiert, lässt sie offen. „Wir sind uns der Verantwortung bewusst und kommen dieser auch nach.“

Weshalb das Geschäft geschlossen wird, bleibt ebenfalls unklar. Kaz bitte um Verständnis, dass keine weiteren internen Details kommuniziert werden. Aber die Gewerkschaft ver.di weiß bereits mehr. Zwar auch nichts zu den Gründen der Schließung, da die Gewerkschaft diese Information auch erst am Mittwoch erhalten habe. „Eine Schließung wird zur Entlassung von Mitarbeitern führen“, ist sich Jörg Lauenroth-Mago von ver.di sicher. Er weiß, dass in dem Geschäft rund 40 Beschäftigte arbeiten. „Der Betriebsrat muss nun einen Interessenausgleich und Sozialplan verhandeln“, so Lauenroth-Mago.

Anzeige
Edelmetalle und Dokumente sicher lagern

Ein aus dem Ruder laufendes Finanzsystem verunsichert viele. Wem ist es schon gelungen, Schulden mit Schulden zu bezahlen, ohne am Ende insolvent zu sein?

H&M hat in der Nähe noch Filialen an der Prager Straße 10 und in der Altmarkt Galerie, sowie im Elbepark und im Kaufpark in Nickern. (SZ/jv)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Bäckerei Eisold schließt Filialen

Ende August werden zwei Dresdner Standorte dichtgemacht. Die Zukunft weiterer Geschäfte ist noch offen.

Symbolbild verwandter Artikel

Großbäckerei Eisold ist insolvent

Ein Insolvenzverwalter hat die Geschäfte übernommen. Er muss einen Weg finden, wie es mit den 17 Filialen und Cafes, wie dem Toscana in Dresden, weitergeht.