merken

Haareschneiden für den Kinderschutz

Die ungewöhnliche Aktion in Zittau lockt nicht nur Kunden. Sie bringt vor allem den Kindern vom „Blauen Elefant“ weihnachtliche Freude.

© SZ Thomas Eichler

Von Mario Heinke

Lautes Stimmengewirr herrscht im Zittauer Friseursalon „Shortcut“ in der Frauenstraße. Die vier Mitarbeiter haben alle Hände voll zu tun. Bianka Haferkorn föhnt die blonden Haare von Larissa Schmidt. Die Frauen unterhalten sich gut und lachen viel. Frau Schmidt hat sich den Dienstag extra im Kalender eingetragen, um ihren Salon aufzusuchen.

Anzeige
"Fernweh" – der Reisetag im NeißePark

In die Ferne zieht es wohl jeden irgendwann einmal. Informieren Sie sich am 29. Februar im NeißePark Görlitz über aktuelle und faszinierende Reiseziele.

Das Besondere: Der Friseursalon „Shortcut“ frisierte am Dienstag zwischen 9 bis 18 Uhr für einen guten Zweck. „Ich finde die Aktion sehr schön, weil das Geld den Kindern zugute kommt“, sagt Frau Schmidt. Friseurmeisterin Caroline Looke begleitet indes eine Kundin zum Eingang und überreicht Informationsmaterial. „Werfen Sie ein, was Sie denken“, sagt Frau Looke. Die Kundin wirft das Geld in ein bunt bemaltes Haus aus Sperrholz, das auf einem Tisch steht. 31 Euro wären normalerweise für ihren Haarschnitt fällig gewesen. Wie viel die Frau wirklich einwirft, weiß niemand. Kasse des Vertrauens nennt die Friseurmeisterin das.

Sie wird am Mittwoch das Häuschen öffnen und sehen, wie viel Geld zusammen gekommen ist. Mit den erzielten Einnahmen vom Dienstag kaufen der Salon „Shortcut“ und der Kinderschutzbund Zittau Weihnachtsgeschenke bei Kids-Spielwaren in der Reichenberger Straße ein. „Auf die Gesamtsumme gibt es einen ordentlichen Rabatt“, verspricht Bettina Gärtner, Inhaberin des Spielwarenladens.

Das gekaufte Spielzeug soll zu Weihnachten an die Kinder vom „Blauen Elefant“ verteilt werden. Das Kinder- und Familienhaus in der Goethestraße ist eine Einrichtung der Ortsgruppe des Kinderschutzbundes Zittau, die Kindern in schwierigen Lebenssituationen hilft. Ausgebildete ehren- und hauptamtliche Betreuer kümmern sich dort um Kinder. Sie unterbreiten tägliche Angebote, stehen Eltern und Kindern mit Rat und Tat zur Seite und helfen bei Problemen in der Schule, bei Scheidungen, Konflikten oder Gewalt in der Familie.

Der „Blaue Elefant“ ist ein Markenzeichen für Kinderhäuser im Deutschen Kinderschutzbund und soll eine gute Arbeit mit den Kindern garantieren.