merken

Hackfleischtorte und weiße Hemden

Ein spezielles Dinner bringt Gewerbetreibende und Anwohner zusammen. Mancher kommt aus reiner Neugier.

© Dietmar Thomas

Von Helene Krause

Anzeige
Ein Wintermärchen in Lappland 

Meissen Tourist macht´s möglich und organisiert eine Reise in die Heimat des Weihnachtsmanns und ins Land der Rentiere. 

Roßwein. Recht seltsam ist das Bild, das sich dem Betrachter in Roßwein zwischen Kirche und Rathaus bietet. An langen, weiß gedeckten Tischen sitzen Frauen, Männer und Kinder in weißen Blusen, Hemden und Shirts. Weiß sind auch ihre Röcke oder Hosen. Selbst die Teller und die Tischdekorationen haben diese Farbe. Die Händlerinitiative Roßwein.jetzt hat zum ersten Weißen Dinner eingeladen.

Gekommen sind nicht nur die Mitglieder der Initiative. Dennis Burkhardt aus Roßwein hat Baguette mitgebracht. „Ich bin aus reiner Neugier dabei“, sagt er. „Ich hab eine kleine Postkarte erhalten, auf der zu der Veranstaltung eingeladen wurde.“ Auch Annegrit Ringler aus Roßwein trieb die Neugier zum Dinner. „Ich freue mich, dass in Roßwein eine Abwechslung geboten wird“, sagt sie. „Man kann sich unterhalten und Handwerker kennenlernen.“ Mitgebracht hat sie kleine belegte Schnittchen und Gemüse. Andreas Winkler aus Roßwein hat für das Dinner gekocht. Es gibt Hackfleischtorte mit Antipasti und Baguette. „Es ist ein nettes Zusammensein, man lernt Leute kennen und kann reden“, meint er. Freunde und Nachbarn haben die Familie, die in Roßwein wohnt, zu dem Dinner eingeladen. Dirk Eckart aus Roßwein gehört zur Initiative Roßwein.jetzt. Er hat das Weiße Dinner mit organisiert. „In Döbeln gibt es das Dinner schon“, sagt er. „Wir wollten es hier mal ausprobieren.“ Seine Frau hat für das Fest Nudelsalat und gebratenes Hähnchen zubereitet. Außerdem gibt es mit Eigelb, Tomaten und Marinade gefüllte Eier. Eckart ist geschäftsführender Gesellschafter der Firma Gerüstbau Gemeinhardt. Sie hat die Tische und Bänke zur Verfügung gestellt.

Voraussetzung für die Teilnahme am Dinner ist, dass alle Gäste in weißer Kleidung erscheinen. Das ist für manche sicher ein kleines Problem. Nicht jeder besitzt weiße Sachen. Das Essen und die Getränke bringen die Gäste zum eigenen Verzehr mit. Doch jeder darf auch bei den anderen kosten. So kommen die Leute miteinander ins Gespräch.

Die Roßweiner Handwerker und Gewerbetreibenden haben nach dem Vorbild von Striegistal.jetzt und Döbeln.jetzt die Initiative Roßwein.jetzt gegründet. Sie haben einen Weg gesucht, um die Innenstadt zu beleben und Bürger und Handwerker zusammenzubringen. Das weiße Dinner bietet diese Möglichkeit.

Nikolas Sihombing von der Initiative Döbeln jetzt, die in diesem Jahr schon das zweite weiße Dinner veranstaltet hat, unterstützte die Roßweiner. „Jeder hat sich Gedanken gemacht und Mühe gegeben“, sagt Susan Oberländer. Sie gehört zur Roßweiner Initiative und hofft, dass die Veranstaltung Unternehmen und Bürger zusammenschweißt. Für das Dinner hat ihnen Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) die Fläche hinter dem Rathaus zur Verfügung gestellt und als Regenalternative den Durchgang zum Markt.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special