merken

Haftstrafe für Entblößer

Ein Bischofswerdaer belästigte erst eine Verkäuferin, dann zwei Mädchen. Jetzt musste er sich vor Gericht verantworten.

Ein 65-Jähriger musste sich am Mittwoch vor dem Bautzener Amtsgericht verantworten.
Ein 65-Jähriger musste sich am Mittwoch vor dem Bautzener Amtsgericht verantworten. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen/Bischofswerda. Wegen exhibitionistischer Handlungen in zwei Fällen – in einem Fall in Tateinheit mit dem sexuellen Missbrauch von Kindern – wurde ein 65 Jahre alter Mann aus Bischofswerda zu einer Haftstrafe von sieben Monaten verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, sagte Ralph Nimphius, Richter am Amtsgericht Bautzen, am Donnerstag der SZ. Der Senior bekommt künftig einen Bewährungshelfer zur Seite gestellt. Das Urteil vom Mittwoch dieser Woche ist noch nicht rechtskräftig.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann im April vergangenen Jahres im Fleischfachgeschäft an der Stolpener Straße in Bischofswerda vor der Verkäuferin die Hosen runter ließ. Einen Monat später öffnete er auf dem Außengelände des Netto-Marktes an der Dresdner Straße vor zwei Mädchen, 13 und 14 Jahre alt, seine Hose, so dass sein Glied zu sehen war. Laut Gericht trug er keine Unterhose. Die Mädchen liefen weg und informierten die Polizei. – Der Mann stritt vor dem Gericht die Taten zunächst ab, gestand sie am Ende aber doch und entschuldigte sich. (SZ)

Anzeige
Schon eine Geschenkidee für Weihnachten?
Schon eine Geschenkidee für Weihnachten?

Gibt es ein besseres Geschenk als Zeit? Verschenken Sie sie doch einfach mit spannenden gemeinsamen Erlebnissen. Die Erlebnisfabrik hat viele Ideen.