merken
Pirna

Haftstrafe und Zurückschiebung

Die Bundespolizei greift auf der A17 einen Kriminellen Rumänen auf, außerdem mehr als ein halbes Dutzend illegal Eingereister.

© Marko Förster

Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel hat einen gesuchten Mann verhaftet und mehrer illegale Einreisen aufgedeckt. Am Freitagabend kontrollierten die Bundespolizisten einen Reisebus nebst Insassen  auf zum Rastplatz "Am Heidenholz" an der A17. Bei der Überprüfung eines rumänischen Staatsangehörigen wurde eine Fahndung zur Festnahme, aufgrund eines bestehenden Haftbefehls, festgestellt. Das Amtsgericht Essen-Steele hatte ihn bereits im Jahr 2018 wegen Hehlerei zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 940 Euro oder bei Nichtzahlung zu einer Ersatzfreiheitsstrafe von 47 Tagen verurteilt. Da der 45-Jährige die geforderte Geldstrafe nicht aufbrachte, muss er nun seine Haftstrafe absitzen.

Über das Wochenende wurden außerdem sieben unerlaubt eingereiste Personen festgestellt. Hierbei handelte es sich um jeweils zwei ukrainische und serbische Staatsangehörige, sowie jeweils eine Person aus der Türkei, dem Irak und der Republik Moldau. Die Bundespolizei beendete den unerlaubten Aufenthalt der Personen. Es folgten Zurückschiebungen nach Tschechien. Gegen Personen wurden Einreisesperren verhängt. (SZ.)

Anzeige
Jetzt ein neues Lebensgefühl entdecken
Jetzt ein neues Lebensgefühl entdecken

schaffer-mobil feiert 30. Jubiläum. Es warten Workshops, Top-Neuheiten und jede Menge Angebote. Vor allem Gebrauchte werden zum Schnäppchen.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna