merken

Sport

Handballer feiern Klassenerhalt

Der HC Elbflorenz besiegt Lübeck-Schwartau mit 32:28, spielt auch in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga und klärt eine Personalie.

Julius Dierberg bejubelt erst ein Tor, feiert dann den vorzeitigen Klassenerhalt mit dem HC Elbflorenz und verlängert schließlich seinen Vertrag in Dresden. © Matthias Rietschel

Dresden. Der HC Elbflorenz hat am vorletzten Spieltag der 2. Handball-Bundesliga den Klassenerhalt perfekt gemacht. Das Team von Trainer Rico Göde holte die dafür nötigen zwei  Punkte nach einem überragenden Auftritt vor 2284 Zuschauern in der Ballsportarena mit 32:28 (15:12) gegen den Tabellenfünften VfL Lübeck-Schwartau. Dass Dresdens direkter Verfolger Wilhelmshaven ebenfalls gewann, interessierte die Sachsen da herzlich wenig. Sie verteidigten ihre drei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Nils Gugisch krönte seine starke Leistung mit acht Toren, und Julius Dierberg verlängerte seinen Vertrag beim HC Elbflorenz bis 2021. Die Formkurve des 27-jährigen Linksaußen zeigte seit Mitte April wieder deutlich nach oben. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Rupprich geht in die sechste Saison 

Mit Steven Rupprich bleibt ein weiterer Stammspieler der vergangenen Jahre dem Team von Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton erhalten. 

"Das ist unbeschreiblich. Wir haben einen gesunden Sohn zu Hause - und den Klassenerhalt in der eigenen Halle geschafft", sagte Kreisläufer Henning Quade, dessen Frau Bonnie ihm diese Woche ein Kind geschenkt hat. "Das war eine geile Mannschaftsleistung. Das Trainerteam hat richtig stark gearbeitet, und wir haben da noch mal eine richtig positive Stimmung reingebracht. Das ist das Endprodukt", betonte der 30-Jährige, der fünf Tore erzielte.

Mehr vom Sport lesen Sie hier.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Was die Handballer nach dem Klassenerhalt planen

Der HC Elbflorenz sichert am vorletzten Spieltag die zweite Liga. Doch jetzt stehen einige Entscheidungen an.